HASBRO Deutschland GmbH

Die Völkerschlacht spielt auf Risiko

Bild Risiko-Meisterschaft

Leipzig, (ots) - Der 45-jährige Kommunikationsberater Sörn Weiß aus dem Saarland setzte sich im Endspiel, vor historischer Kulisse der Völkerschlachtdarstellung bei Leipzig, gegen vier Finalisten durch und gewinnt das Preisgeld in Höhe von 1.000,- Euro. Die 20 besten Risiko-Spieler Deutschlands kämpften am Freitag den 17.10. und Samstag, den 18.10.2014 um den Titel des 3. Deutschen Risiko-Meisters.

Sörn Weiß aus dem Saarland ist der 3. Deutsche Risiko-Meister, der sich über die Siegerprämie in Höhe von 1.000,- Euro freuen darf. Am Samstag konnte sich der 45-jährige Kommunikationsberater erfolgreich gegen 19 weitere Risiko-Mitstreiter durchsetzen. Die jeweils besten Spieler des Brettspielklassikers Risiko - hervorgegangen aus entsprechenden bundesweit ausgetragenen Qualifikationsturnieren - trugen am 18.10.2014 von 10.00 bis 13.00 Uhr die finale Runden in dem geschichtsträchtigen Ambiente der Vökerschlachtdarstellung bei Leipzig mit ihren napoleonischen Spielfiguren aus. Nach einem Halbfinalspiel eroberten sich neben dem späteren Sieger auch Anna-Lisa Meißner aus Würzburg, Adam Kropidlowski aus Berlin, den zweiten und den dritten Platz. Nach einem spannenden Endspiel unter den fünf Finalspielern stand um 13 Uhr der Risiko-Champion fest. Sörn Weiß, der sich den Titel nach seinem Sieg bei der ersten Meisterschaft 2011/12 bereits zum zweiten Mal sichert, erhält ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro, um seine Kriegskasse nach dem gewonnenen Kampf wieder aufzustocken und darf sich darüber hinaus über einen Pokal und den Titel "3. Deutscher Risiko-Meister" freuen.

Die Risiko-Schlacht vor der Völkerschlacht

Seit über 50 Jahren wird auf dem Risiko-Spielbrett mit insgesamt 42 Ländern um die Vorherrschaft auf der Weltkarte gewürfelt und seit 2011 werden regelmäßige Deutsche Meisterschaften ausgetragen. Für das Finalspiel, bei dem mit napoleonischen Spielfiguren die Welt erobert wird, durften sich Fans des Brettspielklassikers über den stimmungsvoll, perfekten Austragungsort freuen. Die Hobby-Heerführer waren dieses Jahr zu Gast bei Deutschlands größter Reenactment-Veranstaltung - der historischen Völkerschlacht-Darstellung bei Leipzig 1813. Denn Albert Lamorisse (1922-1970), ein französischer Filmregisseur, der 1955 das Brettspiel "La Conquête du Monde" ("Die Eroberung der Welt") veröffentlichte, wird bei der Erfindung des Spiels ähnliche Szenarien vor Augen gehabt haben, wie sie sich bei der Völkerschlacht 1813 abspielten. Längst gilt »Risiko«, wie es inzwischen heißt, als der moderne Strategieklassiker.

Honorarfreies Bildmaterial finden Sie https://db.tt/gIJzdMdz

Pressekontakt:

Jeschenko MedienAgentur Köln GmbH, Jörg Mutz
Eugen-Langen-Straße 25, 50968 Köln
Telefon: 0221 / 30 99-0, Fax: 0221 / 30 99-200
Mobil: 0173/3424566
E-Mail: j.mutz@jeschenko.de

Original-Content von: HASBRO Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: HASBRO Deutschland GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: