terre des hommes Deutschland e.V.

terre des hommes: Bombenpause und offene Grenzen dringend notwendig / "Fischer soll sich für Grenzöffnung nach Afghanistan einsetzen"

Osnabrück (ots) - Das entwicklungspolitische Kinderhilfswerk terre des hommes Deutschland appelliert an Außenminister Joschka Fischer, sich bei seiner bevorstehenden Reise nach Pakistan für eine Öffnung der Grenzen zu Afghanistan einzusetzen. Außerdem fordert terre des hommes den Stopp des US-Bombardements. »Wir Hilfsorganisationen müssen dringend Zugang zu den notleidenden Menschen in Afghanistan bekommen. Sonst sind mehrere Millionen Afghanen vom Hungertod bedroht«, so Ralf Willinger, Sprecher von terre des hommes Deutschland. Auch UN-Menschenrechtskommissarin Mary Robinson hat eine Aussetzung des Bombardements gefordert, um humanitäre Hilfe zu ermöglichen. »Unser größtes Problem ist es, dass wir wegen der geschlossenen Grenzen offiziell weder Medikamente noch Nahrungsmittel ins Land bringen können. In Afghanistan selber haben wir mit den Hilfsmaßnahmen weniger Probleme. Die Taliban behindern momentan unsere Aktionen nicht«, sagt Reinhard Fichtl, Projekt-Koordinator von terre des hommes in Peshawar. Auf die Nachbarländer müsse politischer Druck ausgeübt werden, damit die Grenzen für Hilfslieferungen nach Afghanistan geöffnet werden. »Trotz aller Gefahren laufen unsere langjährigen Projekte in Afghanistan ohne Unterbrechung weiter«, sagt Fichtl. Die Schweizer Stiftung terre des hommes unterhält mehrere Gesundheitsstationen, Kliniken und Schulen im Land. Dazu kommen jetzt Nothilfemaßnahmen: In Kabul verteilen terre des hommes-Helfer Nahrungsmittel, Brennstoff und Decken an Flüchtlinge und Straßenkinder. »Aber wir brauchen dringend Nachschub an Medikamenten und Lebensmitteln«, so Fichtl, der mit den 170 afghanischen Mitarbeitern in Kabul und im Norden Afghanistans in ständigem Kontakt steht. »Sonst kommt es hier zu einer unvorstellbaren Katastrophe.« Zur Unterstützung der Flüchtlingskinder bittet terre des hommes dringend um Spenden. Konto 700 Volksbank Osnabrück eG BLZ 265 900 25 Stichwort: »Afghanistan« terre des hommes verfügt über das Spendensiegel des DZI (Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen) verantwortlich: terre des hommes-Pressereferat ots Originaltext: terre des hommes Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Für Rückfragen: Ralf Willinger, Telefon: 05 41/71 01-174, Michael Bünte, Telefon: 05 41/71 01-181 oder terre des hommes-Pressestelle: 05 41/71 01-126. Interviews mit Reinhard Fichtl in Peshawar können nach Absprache vermittelt werden. Original-Content von: terre des hommes Deutschland e.V., übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: