terre des hommes Deutschland e.V.

terre des hommes in Indien
Hilfe für Erdbebenopfer ist angelaufen

    Osnabrück (ots) - Das Kinderhilfswerk terre des hommes hat die
Soforthilfe für die Opfer des Erdbebens in Indien gestartet. George
Chira, Leiter des terre des hommes-Büros in Pune/Indien, reiste in
die Region Kutch im Bundesstaat Gujarat, wo die schwersten
Zerstörungen zu verzeichnen sind. »Unsere schlimmsten Befürchtungen
haben sich bestätigt«, erklärte Chira. »Das Beben hat Zehntausende
von Todesopfern gefordert; die Zahl der Verletzten und Vermissten
liegt über 100.000.«
    
    Nach dem Erdbeben hat terre des hommes erste Mittel für die
Soforthilfe in Indien angewiesen. Derzeit steht die Hilfsorganisation
in engem Kontakt zum Auswärtigen Amt, um umgehend weitere 250.000
Mark zur Verfügung zu stellen. Gemeinsam mit den örtlichen
Partnerorganisationen richtet terre des hommes zunächst fünf Notlager
in der Region Kutch ein, um überlebende Opfer der Katastrophe zu
versorgen. »Die Wasser- und Energieversorgung ist zusammengebrochen,
daher werden dringend Trinkwasser, Medizin sowie Generatoren
benötigt. Außerdem fehlen Zelte, Kleidung, Decken und
Nahrungsmittel«, so Chira.
    
    Fortgesetzte Nachbeben versetzen die Bewohner der betroffenenen
Gebiete weiterhin in Angst und Schrecken. »Besonders die Kinder sind
in ständiger Panik und brauchen dringend Betreuung, die aber bisher
kaum geleistet werden kann«, sagte der terre des hommes-Mitarbeiter.
Viele Menschen flüchten inzwischen aus dem Erdbebengebiet.
    
    »Auf der Fahrt von Ahmedabad nach Kutch haben wir erst das ganze
Ausmaß der Katastrophe erfasst«, sagte Chira. »In den Dörfern und
Kleinstädten entlang der Strecke ist kein einziges Gebäude intakt
geblieben.« Beim Einsturz einer Schule in Ort Anjar seien 400 Schüler
und 50 Lehrer während des Festes zum Nationalfeitertag ums Leben
gekommen. Auch in terre des hommes-Projekten forderte das Beben
Todesopfer: So wurden in einer Schule, die von terre des hommes
gefördert wird, im Dorf Jogdinar zwei Kinder getötet.
    
    terre des hommes bittet weiter dringend um Spenden für die Opfer
der Katastrophe:
    
    Konto 700,
    Volksbank Osnabrück eG
    BLZ265 900 25
    Stichwort »Erdbeben Indien«
    terre des hommes verfügt über das Spendensiegel des DZI
    (Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen)
    
    terre des hommes-Pressereferat
    Ein Interview mit George Chira finden Sie auf unserer Homepage
    www.tdh.de
    
    
ots Originaltext: terre des hommes
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen und Interviewwünsche bitte an
Michael Bünte, terre des hommes-Referent für Soforthilfe,
Tel. 0541/7101-181 oder 0171/3705534
oder Stephan Stolze, terre des hommes-Pressereferat,
Tel 0541/7101-124

Original-Content von: terre des hommes Deutschland e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: terre des hommes Deutschland e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: