terre des hommes Deutschland e.V.

terre des hommes zum Weltaidstag am 1. Dezember: Mutter-Kind-Übertragung von HIV-Neuinfektionen bei Kindern eindämmen / Hohe Zahl von Neuinfektionen bei Kleinkindern

Osnabrück (ots) - Zwar ist die Zahl der jährlichen Neuinfektionen mit HIV/Aids rückläufig, doch besteht kein Grund zur Entwarnung. Denn täglich infizieren sich rund 1.000 Kinder neu mit dem HI-Virus, fast alle während der Schwangerschaft, bei der Geburt oder beim Stillen. Dies erklärte das internationale Kinderhilfswerk terre des hommes anlässlich des diesjährigen Weltaidstages. Um den Kreislauf von Neuinfektionen bei Kindern zu durchbrechen, müssten Frauen und werdende Mütter die Möglichkeit haben, sich auf HIV/Aids testen zu lassen. Doch 2009 wurden nach UN-Angaben nur ein Viertel aller Schwangeren in Entwicklungsländern getestet.

»Wir wissen aus unserer Projektarbeit, dass viele Frauen keinen Zugang zu kostenlosen oder erschwinglichen Gesundheitsleistungen haben und zudem Diskriminierungen zu befürchten haben, wenn sie einen Aids-Test machen«, erklärt Danuta Sacher, Geschäftsführerin von terre des hommes. »Es ist deshalb zwingend erforderlich, dass die Gesundheitssysteme in armen Ländern besonders auf die Bedürfnisse der Frauen ausgerichtet und Frauen in ihren Rechten gestärkt und vor Stigmatisierung geschützt werden. Dies ist damit ein wichtiger Beitrag gegen die HIV-Übertragung von der Mutter auf das Kind.«

Sacher bezeichnete es als großes Problem, dass nur rund die Hälfte der HIV-positiven Schwangeren Zugang zu antiretroviralen Medikamenten hätte, die den Ausbruch von Aids hinauszögern und die Übertragung des Virus auf das Ungeborene verhindern. »Mit der frühen Einnahme eines Medikamentencocktails bereits ab der 14. Schwangerschaftswoche können Frauen das Risiko der Übertragung auf ihr Ungeborenes auf unter fünf Prozent reduzieren. Nehmen Frauen bis zum 12. Lebensmonat des Kindes die Medikamente, können sie ihre Babys ohne großes Risiko stillen und geben damit ihrem Kind gute Voraussetzungen für einen gesunden Start ins Leben«, so Danuta Sacher.

Um die Mutter-Kind-Übertragung zu stoppen, unterstützt terre des hommes die Kampagne »in 9monaten« des Aktionsbündnisses gegen Aids, die bis zum Weltaidstag 2011 läuft. Unterschriften werden unter www.in9monaten.de gesammelt.

Für Rückfragen und Interviews:


Urte Tegtmeyer, Telefon 05 41 / 71 01-111, Mail: u.tegtmeyer@tdh.de

Original-Content von: terre des hommes Deutschland e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: terre des hommes Deutschland e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: