terre des hommes Deutschland e.V.

terre des hommes begrüßt Rücknahme der Vorbehaltserklärung zur Kinderrechtskonvention
Vorrang für Kinderrechte nun auch in der Entwicklungspolitik umsetzen

Osnabrück (ots) - Die überfällige Rücknahme der Vorbehaltserklärung zur UN-Kinderrechtskonvention ist ein gutes Signal zur Sicherung der Kinderrechte in Deutschland. Damit werden nun endlich auch Flüchtlingskinder nicht länger wie Erwachsene behandelt. Dies erklärte das internationale Kinderhilfswerk terre des hommes anlässlich der Entscheidung des Bundeskabinetts, die mit der Ratifikation der Kinderrechtskonvention im April 1992 hinterlegte Vorbehaltserklärung zurückzunehmen.

»Es ist zwar betrüblich, dass eine Selbstverständlichkeit wie die Geltung von Rechten für alle Kinder in Deutschland 18 Jahre auf sich warten ließ. Dass dies nun der Fall ist, ist auch ein Verdienst vieler zivilgesellschaftlicher Organisationen, die sich gegenüber den Regierungen in den Ländern und im Bund für die Kinderrechte eingesetzt haben«, erklärte Albert Recknagel, Kinderrechtsexperte von terre des hommes.

terre des hommes erwartet, dass dieses Bekenntnis zur Priorität für die Rechte von Kindern positive Signalwirkung für alle Politikbereiche hat. »Dies ist eine noch ungelöste Herausforderung auch für die deutsche Entwicklungspolitik«, so Albert Recknagel weiter. »Wir setzen uns dafür ein, dass die Maßnahmen der deutschen Entwicklungszusammenarbeit daraufhin überprüft werden, ob sie einen kohärenten Beitrag zur Verwirklichung der Kinderrechte leisten. Dazu gehören das Recht auf Gesundheit, Ernährung und eine Ausbildung für alle Kinder, um ihnen eine Chance auf eine bessere Zukunft zu geben, wie dies in der UN-Kinderrechtskonvention niedergelegt ist.«

Pressekontakt:

terre des hommes-Pressereferat,
Tel.: 05 41 / 71 01-126,
Mail: presse@tdh.de



Das könnte Sie auch interessieren: