terre des hommes Deutschland e.V.

Kindersoldaten-Tag 2010: Bündnis Kindersoldaten fordert Einsatz der Bundesregierung

Berlin (ots) - Das Deutsche Bündnis Kindersoldaten fordert die Bundesregierung auf, sich im Kampf gegen den Einsatz von Kindersoldaten stärker zu engagieren. »Deutschland sollte seinen Einfluss auf Kongo, Burma und Pakistan nutzen, damit auch diese Staaten das Zusatzprotokoll zum Schutz von Kindern in bewaffneten Konflikten ratifizieren«, so Barbara Dünnweller von der Kindernothilfe. Bislang haben 131 Staaten das Zusatzprotokoll zur UN-Kinderrechtskonvention ratifiziert, 61 Staaten noch nicht. In diesem Jahr empfängt Außenminister Guido Westerwelle Vertreter des Bündnisses Kindersoldaten und Jugendliche im Auswärtigen Amt.

Schätzungsweise 250.000 Kinder in mindestens 14 Ländern werden aktuell als Soldaten missbraucht. »Häufig sind das nichtstaatliche bewaffnete Gruppen wie etwa in Kolumbien. Aber auch die Regierungsarmeen in Burma und Sudan haben Kinder unter Waffen«, so Danuta Sacher, Geschäftsführerin von terre des hommes. Das Zusatzprotokoll nimmt Staaten auch nach der Beendigung eines Konfliktes in die Pflicht, etwa mit Reintegrationsmaßnahmen für ehemalige Kindersoldaten und Strafverfolgung für die Verantwortlichen. »In Sri Lanka brauchen Hunderte ehemaliger Kindersoldaten in den Regierungslagern jetzt professionelle Hilfe. Doch die Regierung in Colombo lässt das nicht zu«, so Dünnweller. Der UN-Sondergesandte Patrick Cammaert kritisierte kürzlich, dass diese Kinder »immer noch von ihren Eltern getrennt leben müssen.« Auch in Deutschland leben geflüchtete ehemalige Kindersoldaten. »Sie brauchen Sicherheit und ein jugendgerechtes Umfeld und dürfen nicht den Belastungen der Verfahren für erwachsene Asylbewerber ausgesetzt werden«, so Danuta Sacher.

Der »Red Hand Day« am 12. Februar erinnert an das Inkrafttreten des »Zusatzprotokoll Kindersoldaten« am 12. Februar 2002. Dieser Tag ist seitdem der weltweite Aktionstag gegen den Einsatz von Kindern als Soldaten.

Im Deutschen Bündnis Kindersoldaten haben sich elf Organisationen zusammengeschlossen: Aktion Weißes Friedensband, Amnesty International, Deutsches Jugendrotkreuz, Kindernothilfe, Lutherischer Weltbund, missio, Netzwerk Afrika Deutschland, Plan International, terre des hommes, UNICEF Deutschland, World Vision.

Alle Forderungen des Deutschen Bündnis Kindersoldaten: www.kindersoldaten.info

Studie zur Situation ehemaliger Kindersoldaten in Deutschland: www.tdh.de

Pressekontakt:

Wolf-Christian Ramm (terre des hommes): 01 71 / 6 72 97 48
Sascha Decker (Kindernothilfe): 01 63 / 2 34 43 54

Sehen Sie auch den Film zum Red Hand Day 2010 des Deutschen Bündnis
Kindersoldaten auf www.kindernothilfe.de und www.tdh.de/mediathek
Original-Content von: terre des hommes Deutschland e.V., übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: terre des hommes Deutschland e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: