Sartorius AG

Sartorius verkauft Gleitlagergeschäft an britische Smiths Group

Sehr gute Perspektiven für Mitarbeiter und Kunden der Gleitlagertechnologie unter neuem Dach Konsequente Umsetzung der Portfoliostrategie bei Sartorius

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer   europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen   verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

Unternehmen

Göttingen (euro adhoc) - Göttingen, 15. Oktober 2007 - Die Sartorius AG hat heute mit dem britischen Technologiekonzern Smiths Group einen Vertrag zum Verkauf der Sartorius Bearing Technology GmbH unterzeichnet. Danach übernimmt die Smiths Group vorbehaltlich üblicher Zustimmungen wie kartellrechtlicher Genehmigungen rückwirkend zum 1. September 2007 die Anteile an der Gesellschaft für einen Kaufpreis von rund 20 Millionen Euro. Die Sartorius Bearing Technology GmbH soll in den Geschäftsbereich Gleitringdichtungen von Smiths, der unter dem Namen John Crane firmiert, eingegliedert werden. Alle in der Gleitlagertechnik am Standort Göttingen beschäftigten rund 100 Mitarbeiter werden von John Crane übernommen. Es ist geplant, die Transaktion innerhalb der nächsten ca. sechs Wochen abzuschließen.

"Wir haben alle Zukunftsoptionen für das Gleitlagergeschäft sorgfältig abgewogen und schließlich die beste Perspektive für Mitarbeiter, Kunden und Aktionäre gewählt", erläuterte der Sartorius Vorstandsvorsitzende Dr. Joachim Kreuzburg die Transaktion. "Unser erfolgreicher Gleitlagerbereich wird bei John Crane optimal gefördert und bekommt dort die Chance, zügig die notwendigen Internationalisierungsschritte zu gehen. Dies wäre als eher randständige Aktivität bei Sartorius so nicht möglich gewesen." Der Sartorius Konzern werde sich in seiner Portfoliostrategie weiter auf die beiden Kerngeschäftsfelder Biotechnologie und Mechatronik sowie auf seine Hauptkundengruppen, die biopharmazeutische, chemische und Lebensmittel-Industrie, fokussieren. In beiden Sparten wolle der Konzern dynamisch und nachhaltig wachsen, so Kreuzburg. Er verwies in diesem Zusammenhang auf die zuletzt getätigten Akquisitionen von Omnimark, Toha Plast und Stedim Biosystems, den Ausbau der Forschung & Entwicklung, die deutliche Werkserweiterung in China sowie die zahlreichen neuen Entwicklungs- und Vertriebskooperationen.

Für das Geschäftsjahr 2007 erwartet die Sartorius Bearing Technology GmbH einen Umsatz von rund 15 Millionen Euro bei einer zweistelligen EBIT-Marge. Die Gleitlager werden von Kunden aus der Energiebranche und dem Anlagenbau überwiegend in Hochleistungsanwendungen, wie z.B. Turbinen, Kompressoren oder Industriepumpen eingesetzt. Einziger Fertigungsstandort für die Lager ist Göttingen, der überwiegende Teil des Geschäftes wird bislang in Deutschland und Westeuropa getätigt. Sartorius hatte den Bereich Gleitlager im Jahr 2005 als GmbH rechtlich verselbstständigt, 2006 war die expandierende Gesellschaft in eine eigenständige Betriebsstätte umgezogen.

Aktuelles Fotomaterial:

Die Produktionsstätte der Sartorius Bearing Technology GmbH in Göttingen: www.sartorius.com/fileadmin/presse/Sartorius_Bearing_Techn ology_Production.jpg

Gleitlager für den Einsatz im Turbomaschinenbau: www.sartorius.com/fi leadmin/presse/Sartorius_Bearing_Technology_Product.jpg

Dr. Joachim Kreuzburg, Vorstandsvorsitzender der Sartorius AG: www.sartorius.com/uploads/media/Dr_Kreuzburg.jpg

Diese Pressemitteilung enthält Aussagen über die zukünftige Entwicklung des Sartorius Konzerns. Die Inhalte der Aussagen können nicht garantiert werden, da sie auf Annahmen und Schätzungen beruhen, die gewisse Risiken und Unsicherheiten bergen.

Sartorius in Kürze Der Sartorius Konzern ist ein international führender Labor- und Prozesstechnologie-Anbieter mit den Segmenten Biotechnologie und Mechatronik. Der Technologiekonzern erzielte im Jahr 2006 einen Umsatz von 521,1 Millionen Euro. Das 1870 gegründete Göttinger Unternehmen beschäftigt zur Zeit rund 4.500 Mitarbeiter. Das Segment Biotechnologie umfasst die Arbeitsschwerpunkte Fermentation, Filtration, Purification, Fluid Management und Labor. Im Segment Mechatronik werden insbesondere Geräte und Systeme der Wäge-, Mess- und Automationstechnik für Labor- und Industrieanwendungen sowie Gleitlager hergestellt. Die wichtigsten Kunden von Sartorius stammen aus der pharmazeutischen, chemischen sowie der Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie und aus zahlreichen Forschungs- und Bildungseinrichtungen des öffentlichen Sektors. Sartorius verfügt in Europa, Asien und Amerika über eigene Produktionsstätten sowie über Vertriebs-niederlassungen und örtliche Handelsvertretungen in mehr als 110 Ländern. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.sartorius.com.

Smiths Group in Kürze Smiths ist ein an der Londoner Börse notierter Technologiekonzern und durch den Einsatz hoch entwickelter Technologien weltweit führend. Durch die Produkte und Dienstleistungen von Smiths wird die Welt sicherer, gesünder und produktiver. Smiths Group umfasst drei Geschäftsfelder mit Fokus auf Sicherheitstechnik, Medizintechnik sowie auf die Märkte Energie und Kommunikation. Smiths beschäftigt über 20.000 Mitarbeiter in mehr als 50 Ländern. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.smiths.com.

John Crane in Kürze John Crane ist ein Unternehmen der Smiths Group, einem an der Londoner Börse notierten Technologieunternehmen. John Crane entwickelt, produziert und vertreibt Gleitringdichtungen und Zubehör hauptsächlich für die Öl- und Gasindustrie, chemische und pharmazeutische Industrie, Papier- und Zellstoffindustrie und für den Bergbau. Seit der Gründung vor über 80 Jahren hat sich das Unternehmen in seiner Branche zum Weltmarktführer entwickelt. John Crane bietet heute eine abgerundete Produktpalette mit Dichtungs- und Versorgungssystemen, Packungen und Hochleistungs-Wellenkupplungen an. Besonders die Öl- und Gasindustrie vertraut weltweit auf die Produkte von John Crane. John Crane hat 20 Produktionsstandorte und mehr als 6.000 Mitarbeiter in über 50 Ländern. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.johncrane.com.

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc 15.10.2007 13:11:56
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: Sartorius AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragehinweis:
Petra Kirchhoff
Telefon: +49(0)551-3081686
E-Mail: petra.kirchhoff@sartorius.com

Branche: Biotechnologie
ISIN:      DE0007165607
WKN:        716560
Index:    CDAX, Prime All Share, Technologie All Share
Börsen:  Börse Frankfurt / Amtlicher Markt/Prime Standard
              Börse Berlin / Freiverkehr
              Börse Hamburg / Freiverkehr
              Börse Stuttgart / Freiverkehr
              Börse Düsseldorf / Freiverkehr
              Börse München / Freiverkehr
              Börse Hannover / Amtlicher Markt

Original-Content von: Sartorius AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Sartorius AG

Das könnte Sie auch interessieren: