Albert Schweitzer Jugendorchester

Das diesjährige Adventskonzert des Albert-Schweitzer-Jugendorchesters findet am Sonnabend, dem 2. Dezember 2000 um 20.00 Uhr im großen Saal der Hamburger Musikhalle statt

Hamburg (ots) - Programm: B. Smetana Die Moldau W.A. Mozart Konzert-Arien KV 418, 369, 582, 583, 538 J. Sibelius Sinfonie Nr. 2 D-Dur, op. 43 Solistin: Hlin Petursdottir, Sopran Dirigent: Manfred Richter Die Programmstruktur unseres Konzerts ist entstanden aus dem Ansatz heraus, zwei Werke, die eindeutig einem nationalen Idiom entstammen, zu koppeln. Smetanas "Vltava" ("Die Moldau") eröffnet den Abend als typisches Repertoirestück, die II. Sinfonie von Jean Sibelius innerhalb seines immer noch nicht allzubekannten sinfonischen Schaffens die wohl bekannteste Komposition - bildet den Hauptteil des Konzerts. Zwischen beiden Kompositionen stehen als Kontrapunkt in vielerlei Hinsicht fünf Konzertarien für Sopran und Orchester von Mozart, einer Gattung seines Oeuvres, die unserer Meinung nach viel zu selten auf deutschen Konzertprogrammen erscheint. Hlin Petursdottir wurde in Island geboren. Ihren ersten Gesangsunterricht erhielt sie am Konservatorium von Reykjavik bei Sieglinde Kahmann. 1992 absolvierte sie ihre Solistenprüfung. Von 1992 bis 1995 studierte sie in der Opernklasse der Hochschule für Musik in Hamburg bei Eva Acker. Schon in dieser Zeit sang sie zahlreiche Konzerte in Hamburg, u. a. im Großen Saal der Musikhalle CARIMA BURANA, Mozarts REQUIEM und Mendelssohns LOBGESANG. Sie besuchte Meisterkurse bei Geoffrey Parsons in Reykjavik und bei Ilena Cotrubas in Wien. Erste Bühnenerfahrung sammelte sie im Forum junges Musiktheater, Hamburg. Gastverträge führten sie 1994/95 nach Stuttgart und Bern. Von 1995 bis 1997 war sie Ensemblemitglied des Pfalztheaters Kaiserslautern. Dort sang sie u.a. Christi von der Post, Despina, und Sophie im ROSENKAVALIER. Neben Konzerten und Oratorien widmete sie sich auch der Neuen Musik: Wichtige Arbeiten auf diesen Gebiet sind die "Johannispassion" von Arvo Pärt und die 3. Sinfonie von Henryk M. Gorecki. Im Sommer 1996 gastierte sie bei den Seefestspielen in Mörbisch als Gabriele (Pariser Leben). Seit Beginn der Spielzeit 1997/98 ist Hlin Petursdottir Ensemblemitglied des Staatstheaters am Gärtnerplatz. Seitdem gastierte sie als Frasquita in Bremen, als Xenia in Bonn sowie im Sommer 1998 als Sophie Silberklang in der Oper Frankfurt. Wichtige Partien im Gärtnerplatz-Theater: Blonde (Entführung aus dem Serail), 1. Dame (Die Zauberflöte), Zerlina (Don Geovanni), Olympia (Hoffmanns Erzählungen), Italienische Sängern (Capriccio), Ciboletta (Eine Nacht in Venedig), Adele (Fledermaus), Valencienne (Die lustige Witwe), Stasi (Csárdásfürstin). Im Februar 2001 wird sie in der Isländischen Oper in Reykjavik die Musette in LA BOHEME singen. ots Originaltext: Albert-Schweitzer-Jugendorchester Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Karten für das Konzert gibt es bei der Konzertkasse Gerdes, Rothenbaumchaussee 77, Tel.: 45 33 26, und an allen bekannten Vorverkaufsstellen und - soweit vorhanden - an der Abendkasse. Eintrittspreise zwischen DM 15.- und DM 30.-. SchülerInnen und StudentInnen erhalten 50% Ermäßigung, auch schon im Vorverkauf. Original-Content von: Albert Schweitzer Jugendorchester, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: