Henkel AG & Co. KGaA

"Projekt Futurino" unterstützt Kinder mit 500.000 Euro
Bewerbung um Förderung noch bis Ende Juli möglich

Bewerbung um Förderung noch bis Ende Juli möglich / Projekt Futurino - Persil fördert Kinder mit insgesamt 500.000 Euro / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe: "obs/Henkel AG & Co. KGaA"

Ein Dokument

Düsseldorf (ots) - Seit März sind Verbraucher in Deutschland wieder aufgerufen, bei Persil Projekt-Ideen für Kinder und Jugendliche einzureichen und sich um insgesamt 500.000 Euro zu bewerben. Mit der Initiative "Projekt Futurino", die Persil vergangenes Jahr anlässlich des 100. Geburtstags gestartet hatte, fördert Deutschlands beliebtestes Waschmittel auch dieses Jahr wieder mehrere Tausend Kinder. Bis Ende Juli können Verbraucher, Kindergärten, Schulen, Vereine, Verbände oder soziale und karitative Einrichtungen ihre Anträge einreichen. Bereits jetzt wurden 66 Projekte ausgewählt, die mit insgesamt knapp 250.000 Euro gefördert werden und 20.000 Kinder erreichen. Bewerbungen insbesondere rund um das Thema Umwelt und Natur für die noch zu vergebenden rund 250.000 Euro sind weiterhin willkommen.

Persil möchte Kinder in ihrem Umfeld aktiv fördern, denn die Basis für eine glückliche Zukunft ist eine gesunde Umwelt. Bei der Fortsetzung der Initiative "Projekt Futurino", die vergangenes Jahr zum 100. Geburtstag der Marke ins Leben gerufen wurde, sucht Persil deshalb gezielt nach Projekten, bei denen Kinder die Natur erleben und so auch schützen lernen. Um insgesamt 500.000 Euro können sich Verbraucher bewerben - zur Umsetzung von Projekten durch eine als gemeinnützig anerkannte Organisation. Von "Projekt Futurino" profitieren so beispielsweise Kindergärten, Schulen, Vereine, Verbände oder soziale und karitative Einrichtungen. Bis jetzt wurden bereits 66 Projekte deutschlandweit ausgewählt, die mit insgesamt knapp 250.000 Euro unterstützt werden. Mehr als 20.000 Kinder profitieren davon. Bis Ende Juli freut sich Persil auf weitere Bewerbungen, denn es gilt, noch weitere rund 250.000 Euro zu vergeben. "Im vergangenen Jahr haben wir festgestellt, dass kurz vor Ablauf der Bewerbungsfrist die Zahl der Anträge noch einmal deutlich gestiegen ist", sagt Thomas Tönnesmann, Marketingleiter für die Wasch- und Reinigungsmittel von Henkel. "Deshalb haben wir uns entschieden, die Hälfte der Spendensumme erst im August zu vergeben, wenn alle Anträge vorliegen."

Wie kann man sich bewerben?

Die Bewerbungsfrist für "Projekt Futurino" endet am 31. Juli 2008. Seit Eingang der ersten Bewerbung ab Anfang März werden diese bewertet und wird über die Förderung entschieden, so dass Projekte fortlaufend realisiert werden. Im Internet kann unter www.persil.de/projekt-futurino das Antragsformular heruntergeladen werden. Hier finden sich auch weitere Informationen. Zudem steht bei Fragen die Hotline unter 0800 997 89 97 zur Verfügung (gebührenfrei, montags bis freitags von jeweils 8 bis 17 Uhr).

Wer kann sich bewerben?

Voraussetzung für die Förderung eines Projekts ist ein offizieller Träger, also die Durchführung durch eine als gemeinnützig anerkannte Organisation. Von dem "Projekt Futurino" profitieren so beispielsweise Kindergärten, Schulen, Vereine, Verbände oder soziale und karitative Einrichtungen. Verbraucher können sich direkt bei Persil bewerben und eine förderungswürdige Initiative rund um das Thema Natur für Kinder im Alter bis zu 14 Jahren vorschlagen.

Eine unabhängige Jury - in Kooperation mit der Henkel Friendship Initiative e.V. - bewertet die eingereichten Vorschläge entsprechend der im Projektantrag festgelegten Kriterien und entscheidet, wer von Persil unterstützt wird. Die Verbraucher, deren Projekte berücksichtigt werden, und die Einrichtungen, in denen die Projekte umgesetzt werden sollen, werden direkt benachrichtigt. Während und nach der Umsetzungsphase informiert Persil im Internet über den Fortgang und die Erfolge der geförderten Projekte.

Das Engagement von Henkel und Persil

Auch mit dieser Initiative dokumentiert Persil die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung, die in der Unternehmensgeschichte von Henkel fest verankert ist. Henkel hat sich in seinen Werten verpflichtet, nachhaltig und gesellschaftlich verantwortlich zu wirtschaften. Sein über die Geschäftstätigkeiten hinausgehendes gesellschaftliches Engagement - international Corporate Citizenship genannt - bildet einen zusätzlichen Teil der sozialen Säule der Nachhaltigkeits-Strategie. Diese Aktivitäten bündelt Henkel unter dem Dach "Henkel Smile", zu dem auch die Henkel Friendship Initiative gehört: 2003 gegründet, ist die Henkel Friendship Initiative e.V. ein gemeinnütziger Verein zur schnellen und unbürokratischen Abwicklung von Hilfsmaßnahmen in aller Welt. Henkel ist hiermit in der Lage, vor allem bei Katastrophenfällen auf direktem Weg finanzielle Hilfe oder Hilfsgüter an Ort und Stelle zu bringen. Der eingetragene Verein kommt auch für das "Projekt Futurino" zum Einsatz. Die Marke Persil engagiert sich bereits seit vielen Jahren im gesellschaftlichen und kulturellen Bereich: Mit dem "Projekt Futurino", das Teil von "Henkel Smile" ist, möchte die Marke nun auch im zweiten Jahr einen ganz besonderen Beitrag für die Zukunft von Kindern und Jugendlichen leisten, damit diese gefördert werden und sich besser weiterentwickeln können.

Bildmaterial steht unter www.henkel.de/presse zum Download bereit.

Seit mehr als 130 Jahren ist Henkel führend mit Marken und Technologien, die das Leben der Menschen leichter, besser und schöner machen. Das Unternehmen ist in den drei Geschäftsfeldern Wasch- und Reinigungsmittel, Kosmetik und Körperpflege sowie Adhesives Technologies (Klebstoff Technologien) aktiv und zählt zu den Fortune Global 500 Unternehmen. Im Geschäftsjahr 2007 erzielte Henkel einen Umsatz von 13.074 Mio. Euro und ein betriebliches Ergebnis von 1.344 Mio. Euro. Weltweit engagieren sich unsere mehr als 55.000 Mitarbeiter dafür, unser Leitmotiv "A Brand like a Friend" umzusetzen und sicherzustellen, dass Menschen in über 125 Ländern der Welt den innovativen Marken und Technologien von Henkel vertrauen können.

Pressekontakt:


Sabina Hampe
Marion Schwenker
Brand Communications
Telefon: +49-211-797-7519
Telefon: +49-211-797-8312
Telefax: +49-211-798-4040
www.henkel.de/presse
press@henkel.com

Henkel AG & Co. KGaA

Leiter Unternehmenskommunikation:
Ernst Primosch, Corporate Vice President

Original-Content von: Henkel AG & Co. KGaA, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Henkel AG & Co. KGaA

Das könnte Sie auch interessieren: