CSU-Landesgruppe

CSU-Landesgruppe
Zöller: Rot-Grüner Überfall auf Krankenversicherte

Berlin (ots) - Zu dem rot-grünen Vorhaben, den Kassenwechsel über Nacht zu beschränken erklärt der gesundheitspolitische Sprecher der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag, Wolfgang Zöller: Die Auswirkungen der rot-grünen Gesundheitsreform haben nicht nur eine Unterversorgung der Kranken bewirkt, sondern fordern nun von allen Versicherten ihren Tribut: Ein Mindestbeitragssatz von 12,5 Prozent soll -den Wettbewerb der Krankenkassen verhindern, -den günstiger Versicherten das Geld aus der Tasche ziehen und -die falsche rot-grüne Gesundheitspolitik finanzieren. Es mutet einem rot-grünen Überfall an, dass quasi über Nacht den Versicherten die Möglichkeit entzogen werden soll, bis zum 30. September einen Kassenwechsel herbeizuführen. Der diesjährige Stichtag soll mit einem Kabinettsbeschluss noch in dieser Woche aufgehoben werden. Eine Veränderung beim Recht auf den Kassenwechsel ist sinnvoll. Allerdings müssen die Versicherten zuvor ausreichend aufgeklärt werden. Ein rot-grüner Überfall verbietet sich. ots Originaltext: CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag Pressestelle Tel.: 030/227-52138/52427 Fax: 030/227-56023 Original-Content von: CSU-Landesgruppe, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: