CSU-Landesgruppe

"CSU-Landesgruppe
Glos: Rückzug Koch-Wesers Niederlage für Kanzler Schröder"

Berlin (ots) - Zum Rückzug von Caio Koch-Weser erklärt der Vorsitzende der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag, Michael Glos: Noch nie hat sich ein Bundeskanzler derart dafür eingesetzt, einen deutschen Kandidaten auf einer international angesehenen Position zu plazieren, wie Bundeskanzler Gerhard Schröder bei der Nominierung von Caio Koch-Weser für den Chef-Posten beim Internationalen Währungsfonds. Wie bei allen Themen, die Bundeskanzler Schröder bisher zur "Chefsache" gemacht hat, gab es auch hier eine klare Fehlanzeige - wie beim "Aufbau Ost", der mit steigender Arbeitslosigkeit verbunden ist, und beim Mittelstand, dem mit steuerlichen Belastungen das Leben schwer gemacht wird. Statt in vertraulichen Vorab-Gesprächen die Erfolgsaussichten einer möglichen deutschen Kandidatur mit den wichtigsten Partnerländern zu sondieren, hat die Bundesregierung mit viel diplomatischem Getöse ihren Kandidaten Koch-Weser in ein von vornherein erfolgloses Rennen geschickt. Damit ist nicht nur der renommierte Finanzstaatssekretär Koch-Weser international demontiert sondern viel diplomatisches Porzellan zum Schaden der Bundesrepublik Deutschland zerschlagen worden. ots Originaltext: CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag Pressestelle Tel.: 030/52138/52427 Fax: 030/56023 Original-Content von: CSU-Landesgruppe, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: