Medtronic GmbH

Drei deutsche Medizinjournalisten mit dem Medtronic Medienpreis ausgezeichnet
In der Berliner Charité prämierte Beiträge aus Presse, Radio und Fernsehen zeigen die Möglichkeiten der Medizintechnik auf

DÜSSELDORF (ots) - Der Fernsehjournalist Harold Woetzel ist bei dem zum vierten Mal verliehenen Medtronic Medienpreis - Medizin Mensch Technik mit dem Ersten Preis ausgezeichnet worden. Er erhielt den Preis für seine beim SWR ausgestrahlte Fernsehserie "Die Knochendocs", die Patientenbeispiele aus der Heidelberger orthopädischen Chirurgie schildert.

"Der Beitrag verwendet erstmals das Format der TV-Serie für die allgemeinverständliche Berichterstattung über medizintechnische Therapien und macht sie damit zusätzlich emotional und spannend", begründet die Jury ihre Wahl. "Dabei bleiben die Beschreibung der medizinischen Sachverhalte und der Therapien stets nachvollziehbar."

Die Auswahl der Gewinner hat sich die Jury nicht leicht gemacht. Es gab mehr als 140 preiswürdige Einsendungen. Dies ist dem Gremium zufolge ein Beleg für das wachsende Interesse der Öffentlichkeit nach Informationen zu Gesundheitsfragen.

So sind die in Woetzels Serie erläuterten Therapien auch Thema vieler Medienberichte. An chronischen Rückenschmerzen und Gelenkbeschwerden leiden mehrere Millionen Menschen in Deutschland. In vielen Fällen können Therapien wie Wirbelsäulenimplantate oder Schmerzschrittmacher helfen.

Der im Berliner Klinikum Charité, das derzeit das 300. Jahr seines Bestehens feiert, zum vierten Mal vergebene Preis wird an Journalisten verliehen und fördert die Qualität der Berichterstattung über innovative Technologien in der Medizin. Ausgewählt werden Veröffentlichungen in Zeitungen und Zeitschriften, im Radio, im Fernsehen und im Internet, die medizintechnische Themen in herausragender journalistischer Qualität allgemeinverständlich kommunizieren.

Weitere Preisträger sind der Wissenschaftsjournalist Volker Stollorz und die aus Volker Weinl, Kerstin Quassowsky und Anna Meissner bestehende Gesundheitsredaktion von Bild am Sonntag. Stollorz erhielt für seine 2009 in Geo erschienene Story "Gute Ärzte, schlechte Ärzte" über die von Medizintechnik unterstützte Aus- und Fortbildung von Ärzten den Zweiten Preis. Die von Weinl, Quassowsky und Meissner verfasste und 2009 publizierte "Ratgeber"-Serie zu medizintechnischen Implantaten wurde von der Jury mit dem Dritten Preis bedacht.

In der Jury sind leitende Redakteure namhafter deutscher Medien vertreten. Ihr gehören Bernd Schwedhelm (Wort&Bild-Verlag, Vorsitz), Sabine Kartte (Stern Gesund leben), Dr. Bernhard Albrecht (TV-Journalist) und Carsten Schroeder (Deutschlandfunk) an. Zwei Jurymitglieder sind Mediziner. Dem Gremium stehen Prof. Dr. med. Andreas Kupsch, PD Dr. med. Klemens Raile und Dr. med. Michael Putzier (alle Charité) als wissenschaftlicher Beirat zur Seite.

Gestiftet wurde der Preis von dem führenden Medizintechnik-Unternehmen Medtronic. Das amerikanische Unternehmen, das vor mehr als 50 Jahren den ersten implantierbaren Herzschrittmacher für den Dauerbetrieb entwickelt hat, ist seit 1970 in Deutschland ansässig. In der Firmenzentrale in Meerbusch bei Düsseldorf, im Werk Deggen-dorf sowie im technischen Dienst und Vertrieb beschäftigt Medtronic heute gut 850 Menschen.

Über Medtronic

Medtronic, Inc. hat seinen Hauptsitz in Minneapolis, USA, und ist führend in der Medizintechnik, lindert Schmerzen, fördert Heilung und verlängert das Leben von Millionen Menschen auf der ganzen Welt. Medtronic GmbH in Deutschland hat ihren Sitz in Meerbusch. Der europäische Hauptsitz von Medtronic ist in Tolochenaz (VD) in der Schweiz angesiedelt. Sie finden Medtronic im Internet unter www.medtronic.com, www.medtronic.eu und www.medtronic.de .

Alle Aussagen über die Zukunft unterliegen den Risiken und Unsicherheiten, wie sie auf dem Formular 10-K für das am 24. April 2009 abgeschlossene Geschäftsjahr beschrieben sind. Tatsächliche Ergebnisse können erheblich von den erwarteten abweichen. Medtronic aktualisiert seine die Zukunft betreffenden Aussagen nicht.

Pressekontakt:

Medtronic GmbH
Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Andreas Bohne
Tel: ++49 (0) 2159 8149 0
Fax: ++49 (0) 2159 8149 252
eMail: presse@medtronic.com

Original-Content von: Medtronic GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Medtronic GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: