Ehlebracht AG

ots Ad hoc-Service: Ehlebracht AG Ehlebracht AG: 3. Quartal schwächer

Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG, übermittelt von der DGAP Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich ----------------------------------------------------- Enger (ots Ad hoc-Service) - * Umsatz wächst um 7,6 Prozent auf 192,8 Millionen Mark * Ergebnis durch Sondereinflüsse belastet * Investitionsvolumen nahezu verdreifacht Der Ehlebracht-Konzern hat in den ersten neun Monaten dieses Jahres einen Umsatz von 192,8 Millionen Mark erzielt. Das entspricht einem Plus von 7,6 Prozent. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit lag im wesentlichen auf Grund von Sondereinflüssen mit minus 4,4 Millionen Mark unter dem des Vorjahres (2,6 Millionen Mark). Zu den Sondereinflüssen gehören insbesondere auch weitere Anlaufkosten für den Bereich Neue Medien, hohe Preis steigerungen bei Metall und Kunststoffen, Forderungsausfälle durch die Insolvenz eines Vertriebspartners sowie Aufwendungen für Umstrukturierungsmassnahmen. Das Investitionsvolumen hat sich mit 25,4 Millionen Mark (9,7 Millionen Mark) nahezu verdreifacht. Für das Gesamtjahr 2000 rechnet der Vorstand mit einem Umsatzwachstum von nunmehr 3 bis 4 Prozent. Die Umsatzerlöse im Konzern werden sich damit auf 250,0 bis 253,0 Millionen Mark belaufen. Die im 2. Halbjahr eingeleitete Realisierung der Strukturmassnahmen, die Geschäftsbereiche und ihre Produktpaletten auf Innovation, Funktionalität und Profitabilität zu trimmen, wird zielstrebig fortgeführt. Notwendige Schritte werden konsequent umgesetzt. Somit wird die Ehlebracht AG auch zum Jahresende deutlich rote Zahlen ausweisen. Ende der Mitteilung ----------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Original-Content von: Ehlebracht AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: