DIE ZEIT

Umweltminister Jüttner: Schacht Konrad keine Attacke auf Lebensqualität

    Hamburg (ots) - Die Planfeststellung für das Atommüll-Endlager Schacht Konrad geht kurz vor Ablauf der 20-Jahres-Frist dem Ende entgegen. "Ich gehe fest davon aus, dass das Verfahren vor dem 22. September abgeschlossen ist", sagt der niedersächsische Umweltminister Wolfgang Jüttner in der neuen Ausgabe der Wochenzeitung DIE ZEIT.

    1,6 Milliarden Mark, die bisher in Schacht Konrad investiert wurden, seien laut Jüttner nicht verloren: "Durch ein einziges Endlager für allen radioaktiven Müll ließen sich bis 2080 grob fünf Milliarden Mark sparen".

    Nach den langwierigen Verhandlungen ist für Jüttner nun sichergestellt, dass ein positiver Planfeststellungsbeschluss "keine Attacke auf die Lebensqualität in der Region Salzgitter darstellen wird."

    Das komplette ZEIT-Interview (DIE ZEIT Nr. 12, EVT 14.03.2002) zu
    dieser Meldung stellen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
                                      

ots Originaltext: Die Zeit
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Für Rückfragen melden Sie sich bitte bei Elke Bunse oder Verena
Schröder, ZEIT-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, (Tel.: 040/
3280-217, -303, Fax: 040/3280-558, e-mail: bunse@zeit.de,
schroeder@zeit.de).

Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DIE ZEIT

Das könnte Sie auch interessieren: