DIE ZEIT

WM 2002 nicht digital bei ARD und ZDF

    Hamburg (ots) - ARD und ZDF werden die Fußballweltmeisterschaft
2002 in Japan und Korea sehr wahrscheinlich nicht digital ausstrahlen
- weder in ihren Digitalkanälen noch im digital ausgestrahlte
Vollprogramm. Das berichtet die Wochenzeitung DIE ZEIT in ihrer
wöchentlichen Medienkolumne "offline". Sollten ARD und ZDF auf die
digitale Ausstrahlung verzichten, wären schätzungsweise 250.000
Zuschauer betroffen. "Die werden wohl keine WM bei ARD und ZDF sehen
können", sagt ein ZDF-Sprecher.
    
    Die öffentlich-rechtlichen Anstalten haben sich in ihrem Vertrag
mit Leo Kirch, dem Händler für die Übertragungsrechte der WM,
verpflichtet, die Ausstrahlung der Fußballbilder auf Deutschland zu
beschränken. Wie die Kirch-Gruppe nun gegenüber der ZEIT betont hat,
werde sie diese Beschränkung auf jeden Fall für die digitalen
Übertragungen einfordern: "Wir erwarten, dass ARD und ZDF den Vertrag
erfüllen", sagt eine Sprecherin des Unternehmens, "sonst müssen wir
uns unterhalten". Bisher hätten ARD und ZDF "keine akzeptable Lösung
angeboten". Die Kirch-Gruppe verlangt eine Verschlüsselung der
digitalen Sendesignale, die Zuschauer im Ausland nicht empfangen
können.
    
      Den kompletten  ZEIT-Text (DIE ZEIT Nr. 10, EVT 28.02.2002) zu
    dieser Meldung stellen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
                                
ots Originaltext: Die Zeit
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Für Rückfragen melden Sie sich bitte bei Elke Bunse oder Verena
Schröder, ZEIT-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, (Tel.: 040/
3280-217, -303, Fax: 040/3280-558, e-mail: bunse@zeit.de,
schroeder@zeit.de).

Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DIE ZEIT

Das könnte Sie auch interessieren: