DIE ZEIT

"Musik ist ein Wegwerfprodukt geworden"
"Punk"-Erfinder und Modemacher Malcolm McLaren erinnert sich

Hamburg (ots) - In der neuen Ausgabe der Wochenzeitung DIE ZEIT erinnert sich Malcolm McLaren, ehemaliges Mitglied der Band "Sex Pistols", an den Ursprung der "Punk"-Musik, die er in Mode umgesetzt hatte: "Nur die Mode hat diese außergewöhnliche Kraft, eine massenhafte Identität herzustellen. Sie ist sofort erkennbar als Rüstung, Abzeichen, Uniform - als eine Waffe. Punk war eine fantastische Mode, aber ich brauchte die Musik. Nur zusammen ergaben sie das vollständige Bild von dem, was damals in den Straßen passierte." "Das Wichtigste" in der Punk-Musik war für ihn, "dass sich plötzlich jeder ausdrücken konnte und damit praktisch ein Künstler war. Punk erlaubte denen, die keine besonderen Fähigkeiten hatten und unbeachtet am Rand der Gesellschaft lebten, einen revolutionären Aufschrei. Hässlichkeit." Für McLaren haben sich die Werte verschoben: "Musik ist ein Wegwerfprodukt geworden, mit dem man sich nicht mehr auseinander setzt", an ihre Stelle seien heute "Sport und Mode" getreten. Sportler sind Götter, die unglaubliche Dinge können. Fußball beherrscht heute, abgesehen von den USA, die ganze Welt. Kein Popstar hat mehr diese Macht. Stattdessen hat inzwischen jeder Popstar einen Modeberater. Mode ist die treibende Kraft des Lifestyles und damit ganzer Wirtschaftszweige geworden." Das komplette ZEIT-Interview (DIE ZEIT Nr. 48, EVT 22.11.2001) zu dieser Meldung stellen wir Ihnen gerne zur Verfügung. ots Originaltext: DIE ZEIT Im Internet recherchierbar: http://presseportal.de Für Rückfragen melden Sie sich bitte bei Elke Bunse oder Verena Schröder ZEIT-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (Tel. 040/ 3280-217, -303, Fax 040/ 3280-558, mailto:bunse@zeit.de, schroeder@zeit.de) Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: