DIE ZEIT

DIE ZEIT: Grüne fordern neue Abgabe auf Versicherungen - Erlöse sollen an die Stiftung Warentest fließen

Hamburg (ots) - Die Grünen wollen eine neue Abgabe in Höhe von drei Euro (5,88 Mark) auf Altersvorsorge-Produkte wie Lebensversicherungen erheben und diese Mittel an die Stiftung Warentest weiterleiten. Das fordern Mathias Berninger, parlamentarischer Staatssekretär im neuen Ministerium für Verbraucherschutz und die grüne Rentenexpertin Katrin Göring-Eckart. Wie die Wochenzeitung DIE ZEIT in ihrer jüngsten Ausgabe berichtet, soll die Berliner Stiftung mit diesem Geld ihre Aufklärungsarbeit über die Folgen der Rentenreform ausweiten. Nach Schätzungen Berningers könnten auf diese Weise etwa 150 Millionen Mark zusätzliche Einnahmen an die Stiftung Warentest fließen. "Die Versicherungen werden an dieser Reform kräftig verdienen - da ist ein gewisser Beitrag zur Information der Kunden durch eine unabhängige Instanz zumutbar", sagte die grüne Rentenexpertin Göring-Eckart der ZEIT. Verbraucherschutz-Ministerin Renate Künast unterstützt den Vorschlag. Diese PRESSE-Vorabmeldung aus der ZEIT Nr. 12/2001 mit Erstverkaufstag am Donnerstag, 15. März 2001, ist unter Quellen-Nennung DIE ZEIT zur Veröffentlichung frei. Der Wortlaut des ZEIT-Textes kann angefordert werden. ots Originaltext: Die Zeit Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für Rückfragen steht Ihnen Elke Bunse, ZEIT-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (Tel. 040/ 3280-217, Fax -558, e-mail: bunse@zeit.de) gern zur Verfügung. Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: DIE ZEIT

Das könnte Sie auch interessieren: