DIE ZEIT

Rennrodler Georg Hackl in der ZEIT über seine Lehrjahre: Motivation ist entscheidend

Hamburg (ots) - Der Welt- und Europameister Georg Hackl, dreimaliger Olympiasieger, spricht in der jüngsten Ausgabe der Wochenzeitung DIE ZEIT über seine Schul- und Lehrjahre. Zu Schulzeiten fehlten ihm Lust und Antrieb. Seine Noten bewegten sich im Mittelfeld. "Mit zehn Jahren fing ich das Rodeln an, gewann bald erste Rennen und war mit 14 Deutscher Schülermeister." Erst die Christophorus-Schule des Christlichen Jugenddorfwerks in Berchtesgaden, die Schülern neben dem Unterricht in der Sportsaison Möglichkeiten zum Training gestattete, veränderte seine Haltung: "Es ist ein Sportinternat mit Abiturzug und einem für die mittlere Reife, in den ich aufgenommen wurde. Aus Stolz, Schüler dieser Schule zu sein, riss ich mich zusammen, setzte mich auf den Hintern und lernte." Wenn keine Sportsaison war, hatten die Schüler normalen Unterricht, nachmittags und abends war Training, anschließend wurden Schulaufgaben gemacht, "Manchmal auch erst morgens im Schulbus. Bei Wettkämpfen oder Wintertraining fiel für die Sportler in der Klasse der Unterricht aus." Versäumter Stoff wurde in den Ferien in kleinen Lerngruppen nachgeholt. "Da konnte man nicht im Schutz der Klasse unaufmerksam sein, sondern war gefordert - und plötzlich empfand ich das Lernen nicht mehr als Last." Selbst der Deutschunterricht fing ihm nach einem Lehrerwechsel an, Spaß zu machen: "Damals habe ich begriffen, wie entscheidend Motivation ist." Rodelschlitten bauen wollte Georg Hackl. Er begann eine Schlosserlehre, die er 1986 mit der Gesellenprüfung abschloss. "Im April 1987 war es dann so weit: Ich baute meinen ersten Schlitten und holte mir in der Saison 87/88 Weltcupsieg und Europameister." Im Rückblick sagt Georg Hackl, dass ihn die Lehre für sein Leben geprägt hat: "Man lernt am besten von der Pike auf und darf nie die Achtung vor einfachen Leuten verlieren. Ich weiß immer, wo ich herkomme und nach meiner sportlichen Laufbahn wieder lande." Diese PRESSE-Vorabmeldung aus der ZEIT Nr. 04/2001 mit Erstverkaufstag am Donnerstag, 18. Januar 2001 ist unter Quellen-Nennung DIE ZEIT zur Veröffentlichung frei. Der Wortlaut des ZEIT-Textes kann angefordert werden. ots Originaltext: Die Zeit Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für Rückfragen steht Ihnen das Team der ZEIT-Presse- und Public Relations Elke Bunse (Tel. 040/ 3280-217, Fax -558, e-mail: bunse@zeit.de) und Victoria Johst (Tel. 040/3280-303, Fax-570, e-mail: johst@zeit.de) gern zur Verfügung. Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: