DIE ZEIT

Aufruf in der ZEIT: Frauenbündnis protestiert gegen Riesters Reformpläne

Hamburg (ots) - Die geplante Rentenreform benachteiligt die Frauen. Das meint eine parteiübergreifende Gruppe prominenter Frauen. Mit ihrem Appell "Für mehr Rentengerechtigkeit!", mit dem sie in der jüngsten Ausgabe der Wochenzeitung DIE ZEIT an die Öffentlichkeit tritt, will sie die Gesetzespläne von Arbeitsminister Walter Riester noch beeinflussen. Die Initiative geht von dem Frauenbündnis führender Politikerinnen aus, das Emma-Herausgeberin Alice Schwarzer gründete. Unterzeichnet haben Mitstreiterinnen aller Couleur, auch aus den Regierungsparteien. Darunter die stellvertretende DGB-Vorsitzende Ursula Engelen-Kefer, Ex-Bundestagspräsidentin Rita Süßmuth, die ehemalige Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Bundestagsvizepräsidentin Petra Bläss und die Hamburger Bischöfin Maria Jepsen. Diese PRESSE-Vorabmeldung aus der ZEIT Nr. 49/2000 mit Erstverkaufstag am Donnerstag, 30. November 2000 ist unter Quellen-Nennung DIE ZEIT zur Veröffentlichung frei. Der Wortlaut des ZEIT-Textes kann angefordert werden. ots Originaltext: DIE ZEIT Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für Rückfragen steht Ihnen das Team der ZEIT-Presse- und Public Relations Elke Bunse (Tel. 040/ 3280-217, Fax -558, e-mail: bunse@zeit.de) und Victoria Johst (Tel. 040/3280-303, Fax-570, e-mail: johst@zeit.de) gern zur Verfügung. Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: DIE ZEIT

Das könnte Sie auch interessieren: