DIE ZEIT

DIE ZEIT lädt ein zum Wirtschaftsspiel: Wie Sie lernen, die Finanzmärkte zu verstehen

Hamburg (ots) - Der Euro wird schwach und schwächer, obwohl sich noch vor kurzem Ökonomen und Analysten einig waren, dass er eigentlich stark sein müsste. Die Aktienkurse steigen, und nur im Nachhinein können Ökonomen und Analysten erklären, weshalb. Dann fallen sie wieder, keiner hat es kommen sehen, und immer mehr Nichtökonomen und Nichtanalysten fragen sich: Nach welchen Regeln funktionieren eigentlich die Finanzmärkte? Es gibt zwei Möglichkeiten, die Antwort zu finden. Erstens: Bücher lesen, Vorlesungen besuchen und sich mühselig in die verschiedenen ökonomischen Theorien einarbeiten. Oder beim Gewinnspiel der ZEIT-Wirtschaftsredaktion mitmachen. Und das geht so: Jeder Mitspieler wählt eine Zahl zwischen null und hundert und schickt sie an die Redaktion der ZEIT. Wir werden dann den Durchschnitt aller eingesandten Zahlen errechnen. Wer am nächsten bei zwei Dritteln des Durchschnitts liegt, hat gewonnen. Ein reines Glückspiel, meinen Sie? Keineswegs... Spielen Sie mit. PRESSE-Vorabmeldung aus der ZEIT Nr. 45/2000 mit Erstverkaufstag am Donnerstag, 02. November 2000 ist unter Quellen-Nennung DIE ZEIT zur Veröffentlichung frei. ots Originaltext: Die Zeit Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für Rückfragen steht Ihnen das Team der ZEIT-Presse- und Public Relations Elke Bunse (Tel. 040/ 3280-217, Fax -558, e-mail: bunse@zeit.de) und Victoria Johst (Tel. 040/3280-303, Fax-570, e-mail: johst@zeit.de) gern zur Verfügung. Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: