DIE ZEIT

Von der Leyen zur Diskussion um Merkel: "Pro Generation wird nur einer Kanzler"

Hamburg (ots) - Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat sich hinter Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gestellt und damit möglichen Spekulationen um deren Ablösung durch Verteidigungsminister Karl-Theoder zu Guttenberg (CSU) eine deutliche Absage erteilt. "Wir haben eine starke Kanzlerin", sagte von der Leyen, die auf dem CDU-Parteitag Anfang kommender Woche zur Vize-Parteivorsitzenden gewählt werden will, der ZEIT.

Die Arbeitsministerin sagte, sie könne die Begeisterung für zu Guttenberg zwar nachvollziehen: "Er hat eine enorme Fähigkeit, auf Menschen zuzugehen, hinzu kommen stringente Arbeit und eine markante Persönlichkeit." Die Diskussion um eine Kanzlerschaft von zu Guttenberg sei jedoch "gespenstisch und überflüssig". Die Frage "stellt sich irgendwann für die nächste Generation. Sie stellt sich nicht jetzt", so von der Leyen. Es sei "gut, wenn eine Partei in jeder Generation mehrere Leistungsträger hat", sagte die Ministerin der ZEIT: "Pro Generation wird aber nur einer Kanzler."

Pressekontakt:

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an DIE ZEIT Presse- und
Öffentlichkeitsarbeit (Tel.: 040/3280-237, Fax: 040/3280-558, E-Mail:
presse@zeit.de).

Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DIE ZEIT

Das könnte Sie auch interessieren: