DIE ZEIT

Günther Wallraff fördert Nachwuchsjournalisten mit Stipendium

Hamburg (ots) - Der Enthüllungsjournalist Günter Wallraff betreibt Nachwuchsförderung. Im ZEITmagazin, dessen Autor er ist, schreibt er jetzt ein Stipendium für junge Undercover-Journalisten aus. "Ich möchte, dass diejenigen, die sich so etwas zutrauen, über längere Zeit in Fabriken arbeiten, etwa als Praktikanten oder als Leiharbeiter", sagt Wallraff. "Oder auch, durch ihr Studium qualifiziert, als Angestellte. Man sollte belastbar sein und bereit, seine gewohnte Umgebung für Wochen oder Monate hinter sich zu lassen."

Wallraff, 68, wurde in den siebziger und achtziger Jahren bekannt durch seine verdeckten Recherchen bei der "Bild"-Zeitung und als "Türke Ali" in seinem Bestseller "Ganz unten". Für das ZEITmagazin war er zuletzt - geschminkt, mit Perücke - als Schwarzer unterwegs, außerdem als Obdachloser.

Wallraff will selbst noch lange aktiv bleiben, vor allem in der Arbeitswelt gebe es viele Missstände: "Menschen, die Angst um ihren Arbeitsplatz haben, müssen sich alles gefallen lassen. Sie werden freiwillig zu Sklaven."

Bewerben kann man sich über seine Webseite Guenter-Wallraff.com .

Pressekontakt:

Das komplette ZEITmagazin-Interview senden wir Ihnen für Zitierungen
gern zu. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an DIE ZEIT Presse- und
Öffentlichkeitsarbeit (Tel.: 040/3280-237, Fax: 040/3280-558, E-Mail:
presse@zeit.de).

Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DIE ZEIT

Das könnte Sie auch interessieren: