DIE ZEIT

Robbie Williams kann sich Vaterschaft vorstellen

Hamburg (ots) - Popstar Robbie Williams, 36, kann sich gemeinsame Kinder mit seiner Frau Ayda Field vorstellen. "Ayda will unbedingt welche" und er werde "alles tun, um Ayda glücklich zu machen", sagte Williams dem ZEITmagazin. Vor einer Vaterschaft gebe es aber große Fragen zu klären, zum Beispiel: "Kann man sein Kind auch genug lieben?"

Willams betonte, in Ayda Field habe er eine Partnerin gefunden, "die so verrückt ist wie man selber". Er sei eine Ewigkeit "vor irren Frauen geflohen", sagte Williams, "und Ayda wahrscheinlich vor durchgeknallten Männern." Williams und die Schauspielerin hatten im August in Los Angeles geheiratet.

Trotz der Ehe hat Williams das Gefühl, nicht erwachsen zu werden. "Ich weiß schon, dass erwachsen zu sein bedeutet, dass man Verantwortung für sein Leben und in der Gesellschaft übernimmt", sagte er. "Aber soweit ich es sehe, gibt man für diese Verantwortung viel zu viel Freude und Freiheit auf, und das finde ich wenig verlockend. Emotional wäre ich allerdings gern ein wenig erwachsener".

William sagte, seine Solokarriere ruhe zunächst wegen der Wiederbelebung seiner alten Band Take That. "Bis auf Weiteres habe ich kein Verlangen danach, ins Studio zu gehen, um meine Solokarriere fortzusetzen", sagte er.

Das komplette ZEITmagazin-Interview senden wir Ihnen für Zitierungen gern zu.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

DIE ZEIT
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 040/3280-237,
Fax: 040/3280-558,
E-Mail: presse@zeit.de

Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DIE ZEIT

Das könnte Sie auch interessieren: