DIE ZEIT

Identitätssuche im bürgerlichen Lager: DIE ZEIT über die FAZ

    Hamburg (ots) - In der aktuellen Ausgabe der Wochenzeitung DIE
ZEIT nimmt ZEIT-Autor Gunter Hofmann auf der Seite MEDIA die
Institution FAZ unter die Lupe. Genetik, Internet und alte
Rechtschreibung: Niemand sorgt so sehr für Aufbruchsstimmung in der
Zeitungslandschaft wie die FAZ. Doch was tut sich hinter der Fassade
der "Zeitung für Deutschland"?
    
    Hofmann hat für seine spannende Beschreibung der FAZ von bislang
unbekannter Tiefenschärfe erstaunliche Einblicke in Unsicherheiten,
Konflikte und Brüche der großen deutschen Tageszeitung nehmen können.
Der Umgang des Blattes mit dem Fall Kohl, die Begeisterung von
Herausgeber Frank Schirrmacher für das Thema Biotechnologie und der
Versuch mit den jungen Berliner Seiten sind nach Hofmann Anzeichen
für eine Identitätssuche des bürgerlichen Lagers. Hinter allen
Bemühungen und Initiativen der FAZ stehe letztlich die
selbstgestellte Frage: Was ist heute noch konservativ?
    
    
    Diese Vorabmeldung aus der ZEIT Nr. 34/2000 mit Erstverkaufstag am
Donnerstag, 17. August 2000 ist unter Quellen-Nennung DIE ZEIT zur
Veröffentlichung frei. Der Wortlaut des ZEIT-Textes kann angefordert
werden.
                  
    
ots Originaltext: Die ZEIT
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Für Rückfragen steht Ihnen das Team der ZEIT-Presse- und Public
Relations Elke Bunse (Tel. 040/ 3280-217, Fax -558, e-mail:
bunse@zeit.de) und Victoria Johst (Tel. 040/3280-303, Fax-570,
e-mail: johst@zeit.de) gern zur Verfügung.

Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DIE ZEIT

Das könnte Sie auch interessieren: