DIE ZEIT

Oswalt Kolles' Enkel Maarten hat nie einen Aufklärungsfilm gesehen

Hamburg (ots) - Der 15-jährige Enkel des Sexualaufklärers Oswalt Kolle, Maarten Kolle, sagte in einem Gespräch mit seinem Großvater im ZEITmagazin, dass er die Aufklärungsfilme seines Großvaters nie gesehen habe - "bis jetzt hatte ich noch keine Zeit". Er sei "irgendwie schleichend aufgeklärt worden", an ein besonderes Gespräch könne er sich nicht erinnern. Gesehen habe er allerdings ein Fernsehporträt seines Großvaters, in dem Kolles Familie nackt zu sehen war.

Oswalt Kolle, der vor Kurzem 80 wurde, sagte dazu: "Nacktsein war vollkommen selbstverständlich. Aber dann habe ich mich auch wieder angezogen. Piekfein mit Anzug und Schlips hab ich mich vor die Kamera gesetzt und gesagt: Wir sprechen jetzt über Sexualität, ein schwieriges Thema." Von den 68ern distanzierte sich Kolle: "Ich habe mich nie mit dem nackten Arsch auf den Tisch des Bürgermeisters gesetzt, so wie die 68er. Wenn man eine Gesellschaft verändern will, kostet das Mühe und Arbeit. Mit Schockeffekten kommst du nicht weit."

Pressekontakt:

Das komplette ZEIT-Gespräch der ZEIT Nr. 1 vom 23. Dezember 2008
senden wir Ihnen für Zitierungen gern zu. Bei Rückfragen wenden Sie
sich bitte an Elke Bunse, DIE ZEIT Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
(Tel.: 040/3280-217, Fax: 040/3280-558, E-Mail: elke.bunse@zeit.de)

Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DIE ZEIT

Das könnte Sie auch interessieren: