DIE ZEIT

Geisteswissenschaftler finden nach Examen schnell Arbeit

Hamburg (ots) - Fast alle Geisteswissenschaftler in Deutschland finden innerhalb weniger Monate nach ihrem Examen ein Auskommen: Ein Jahr nach dem Abschluss sind nur fünf Prozent von ihnen arbeitslos. Das geht aus einer noch nicht veröffentlichten Studie des Hochschul-Informations-Systems (HIS) zu Berufsaussichten von Geisteswissenschaftlern hervor, die der ZEIT vorliegt.

Allerdings ist der Verdienst der geisteswissenschaftlichen Jobeinsteiger gering: "Ihr mittleres Einkommen liegt allerdings nur bei 22 500 Euro, das ist gerade mal rund die Hälfte vom durchschnittlichen Einstiegsgehalt eines BWL-Absolventen", sagt Kolja Briedis, einer der Autoren der Studie, der ZEIT. Etwa die Hälfte der Geisteswissenschaftler arbeitet nach dem Abschluss in klassischen Bereichen, die mit dem Studium etwas zu tun haben. Zwei Drittel sind angestellt, ein Drittel arbeitet selbständig oder freiberuflich. "Etwa ein Fünftel hat auch fünf Jahre nach dem Studium noch keine adäquate Position erreicht, die von den Anforderungen, von der Bezahlung oder auch den Inhalten her ihrem Studium entspricht", sagt Briedis.

Pressekontakt:

Das komplette ZEIT-Interview der nachfolgenden Meldung senden wir
Ihnen für Zitierungen gern zu. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte
an Elke Bunse, DIE ZEIT Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (Tel.:
040/3280-217, Fax: 040/3280-558, E-Mail: elke.bunse@zeit.de)

Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DIE ZEIT

Das könnte Sie auch interessieren: