DIE ZEIT

Sternekoch King: Schlechter Geschmack kein Unterschichtsphänomen

Hamburg (ots) - Der Sylter Sternekoch Johannes King appelliert an Väter und Mütter, die Geschmacksbildung ihrer Kinder in die Hand zu nehmen. "Es liegt an den Eltern", sagt der Chefkoch und Direktor des Hotels Söl'ring Hof auf Sylt im ZEITmagazin LEBEN. Er bedauert, dass viele Eltern den Kindern Junkfood kauften. Dabei sei die schlechte Ernährung von Kindern seiner Meinung nach kein Unterschichts- oder Großstadtphänomen. Auch auf der wohlhabenden Insel Sylt gebe es viele Kinder, die zu Hause nicht frühstückten oder ohne Pausenbrot zur Schule geschickt würden.

Johannes King ist Vater dreier Teenager. Als sie noch klein gewesen seien, habe er ihnen statt Gummibärchen und Smarties zur Belohnung Zwergbananen gegeben - und die Kinder hätten "Tränen in den Augen, vor Freude" gehabt.

Für das ZEITmagazin LEBEN hat King neben anderen prominenten Köchen wie Eckart Witzigmann, Cornelia Poletto und Juan Amador Pausenbrote entworfen, die Lust machen sollen auf gesundes Essen.

Pressekontakt:

Das komplette ZEIT-Interview der ZEIT Nr. 18 vom 24. April 2008 
senden wir Ihnen gerne zu. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an
Elke Bunse, DIE ZEIT Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (Tel.:
040/3280-217, Fax: 040/3280-558, E-Mail: bunse@zeit.de)
Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DIE ZEIT

Das könnte Sie auch interessieren: