DEBRIV - Dt. Braunkohlen Industrie Verein

Experten-Dialog zur Braunkohle per Video-Podcast
Wissenschaftler diskutieren über aktuelle Energiefragen
Neue Beilage im Fachmagazin journalist

Köln (ots) - Eine hochkarätige Expertengruppe diskutierte auf Einladung der deutschen Braunkohlenindustrie über die aktuelle globale Energiesituation, Versorgungssicherheit, Klimavorsorge und moderne Kraftwerkstechnik. Der Diskussionsverlauf steht jetzt als dreiteiliger Video-Podcast auf der Internetseite www.braunkohle-forum.de zum Download oder zur Ansicht bereit. Die wichtigsten Ergebnisse der Diskussionsrunde sind Teil des Magazins "Braunkohle. Problem oder Teil der Lösung?", das als Beilage der Mai-Ausgabe des Fachmagazins journalist beigefügt ist und außerdem als Download unter www.braunkohle-forum.de zur Verfügung steht.

Das Experten-Forum setzte sich zusammen aus Prof. Dr. Carl Christian von Weizsäcker (ehem. Direktor des Energiewirtschaftlichen Instituts an der Universität Köln), Prof. Dr. Georg Erdmann (Leiter der Abteilung Energiesysteme an der TU Berlin) sowie Prof. Dr. Alfons Kather (Leiter des Fachgebiets Energietechnik der TU Hamburg-Harburg). Die Moderation des Gesprächs lag bei Alexander Freiherr von Sobeck-Skal (Leiter des ZDF-Auslandsstudios Paris).

Die drei renommierten Energieexperten betonten in ihrem Gespräch, dass Öl, Gas und Kohle weltweit und noch für Jahrzehnte fester Bestandteil des Energiemixes bleiben werden. Die Fortentwicklung und weltweite Implementierung moderner Kraftwerkstechnik sei bis etwa 2020 ohne Alternative und müsse mit hoher Dynamik vorangetrieben werden. Die Techniken zur Abscheidung von Kohlendioxid müssen gleichermaßen entschlossen weiterentwickelt werden. Die Nutzung heimischer Braunkohle ist vor dem Hintergrund einer anhaltend hohen Energienachfrage und zahlreicher geopolitischer Risiken für Deutschland eine wichtige Option, erklärten die Wissenschaftler.

Pressekontakt:

Uwe Maaßen

DEBRIV - Bundesverband Braunkohle
Postfach 40 02 52
50832 Köln
Max-Planck-Straße 37
50858 Köln

T +49 (0)2234 1864 (0) 34
F +49 (0)2234 1864 18

mailto: Uwe.Maassen@braunkohle.de

Original-Content von: DEBRIV - Dt. Braunkohlen Industrie Verein, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DEBRIV - Dt. Braunkohlen Industrie Verein

Das könnte Sie auch interessieren: