DEAG Deutsche Entertainment AG

ots Ad hoc-Service: Dt. Entertainment AG

Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich ----------------------------------------------------- Berlin (ots Ad hoc-Service) - DEAG verdoppelt Gewinn 1999 erneut ein Rekord-Geschäftsjahr/d Berlin, 3. Februar 2000 Die DEAG (Deutsche Entertainment AG) verdoppelt gemäß dem vorläufigen Abschluss des Geschäftsjahres 1999 ihren Gewinn. Während 1998 ein EBITDA von 7,1 Mio. DM sowie ein EBIT von 5,1 Mio. DM erwirtschaftet wurden, konnte das Ergebnisniveau 1999 um über 100% gesteigert werden. Das vorläufige EBITDA beträgt ca. 14 Mio. DM bei einem EBIT von über 10 Mio. DM. Auch der Umsatz stieg um über 20% von 141,0 Mio. DM 1998 auf über 172 Mio. DM 1999. Dieser Umsatzanstieg berücksichtigt, dass zwei 1999 getätigte Akquisitionen später als zum ursprünglich geplanten Zeitpunkt konsolidiert wurden. Bei einer gedanklichen Einbeziehung dieser Akquisitionen über volle zwölf Monate ergäbe sich auf Jahresbasis 1999 ein Umsatz von rund 200 Mio. DM, was einem Anstieg von 40% gegenüber 1998 entspräche. Damit hat die DEAG auch mit dem zweiten Geschäftsjahresabschluss seit dem Börsengang am 14. September 1998 ihre selbst gesteckten Ziele erreicht bzw. sogar übertroffen. Ausschlaggebend für diese erfolgreiche Unternehmensentwicklung war eine Kombination aus internem und externem Wachstum. Im Tournee-Geschäft hat die DEAG bewiesen, dass sie in der Lage ist, die Erfolge der Geschäftsjahre 1997 und 1998 fortzusetzen und den Markt mit immer neuen Erlebnis-Highlights zu versorgen. Während 1998 die von der DEAG veranstaltete Bridges to Babylon-Tour der Rolling Stones das absolute Tournee-Ereignis war, konnte die DEAG 1999 Marius Müller-Westernhagen vor 650.000 begeisterten Zuschauern präsentieren und ist auch in diesem Jahr mit Marshall Arts an der Millennium-Tournee von Tina Turner beteiligt. Ferner gingen mit Aerosmith, Beastie Boys, Boyzone, Cher, Joe Cocker, der Kelly Family, KISS, Meat Loaf, Metallica, Modern Talking und erneut den Rolling Stones sowie zahlreichen anderen Künstlern absolute Top Acts mit der DEAG auf Tournee. Nicht minder erfolgreich verlief das Geschäft in den drei Variete-Theatern, die ihre Auslastung gegenüber dem Vorjahr abermals steigern konnten. In diesem Segment ist nun eine Struktur geschaffen, die eine rasche Erweiterung um zusätzliche Standorte ermöglicht. Beim externen Wachstum der DEAG stach vor allem die Beteiligung an der Londoner Marshall Arts hervor, einer der weltweit führenden Tournee- Agenturen mit jahrelangen exzellenten Beziehungen zum Who-is-who des Rock-/Pop-Business. Mit dieser strategisch bedeutsamen Verlängerung der Wertschöpfungskette verbessert die DEAG erneut ihren Zugang zu international hoch attraktivem Content. Zusätzlich wurde durch die Mehrheitsbeteiligung an dem in Nordrhein-Westfalen führenden Entertainment- Sicherheitsdienstleister Special Security Services, die Akquisition der Jahrhunderthalle Frankfurt sowie durch das Joint Venture für Urban-Enter- tainment-Center-Management mit der Hamburger Freizeit-Immobilien- und Unternehmensberatung Wenzel Consulting AG die Marktposition auch auf den nachgelagerten Wertschöpfungsstufen erfolgreich ausgebaut. Dazu der DEAG-Vorstandsvorsitzende, Peter Schwenkow:Gerade dieses externe Wachstum mit den dabei generierten Erträgen zeugt von der 1999 extrem ausgebauten Marktstellung als Deutschlands führendem Live Entertainment- Dienstleister. Dieses herausragende Image verhilft der DEAG zunehmend auch zu mehr Geschäft im Business-to-Business-Bereich, z.B. zu Beratungsaufträgen für die Industrie oder Kooperationen mit Markenartiklern oder Medien. Daher sind wir sicher, dieses Wachstum auch im neuen Millennium erfolgreich fortsetzen zu können. Diese Ad hoc-Meldung und weitere Informationen können im DEAG-News Archiv unter www.deag.de/ir abgerufen werden. Für Rückfragen: Dr. Martin Fabel, Tel. (030) 810750. Ende der Mitteilung ----------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de Original-Content von: DEAG Deutsche Entertainment AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: