VW Volkswagen AG

Elektromobilität auf der IAA - Was deutsche Autobauer zu bieten haben

Elektromobilität auf der IAA - Was deutsche Autobauer zu bieten haben
Dateiname: bme-iaa.mp3
Dateigröße: 1,64 MB
Länge: 01:47 Minuten

ein Dokument zum Download

Wolfsburg (ots) - Anmoderationsvorschlag:

Vom 17. bis 27. September findet die IAA, die Internationale Automobilausstellung, in Frankfurt statt. Dann gibt es wieder jede Menge Autos, Neuvorstellungen, Concept-Cars, die es vielleicht niemals auf die Straße schaffen, und ganz viel Technik für Autofans zu bestaunen. Jeder Autobauer, der etwas auf sich hält, ist auf der IAA vertreten - natürlich auch Deutschlands größter - VW. Was der Konzern alles auf der IAA präsentiert, weiß Helke Michael.

Sprecherin: Die diesjährigen Highlights beim Volkswagenkonzern sind der neue VW Tiguan, der Audi A4, der Skoda Superb Kombi und e-Fahrzeuge von Porsche und Audi, die bis zu 500 Kilometer Reichweite haben.

O-Ton 1 (Martin Winterkorn, 0:19 Min.): "Ich glaube, der Volkswagenkonzern ist der Automobilhersteller, der die meisten Varianten an Elektromobilität anbietet. Vom e-up!, e-Golf über Plugin-Hybride von Porsche, von Audi und von Volkswagen. Und unsere klare Aussage ist, dass wir bis ins Jahr 2020 zwanzig zusätzliche e-Mobilitätsfahrzeuge bringen werden."

Sprecherin: So der VW-Vorstandsvorsitzende Dr. Martin Winterkorn. Beim Thema Elektromobilität ist mit Tesla, Google und Apple genügend Konkurrenz am Markt.

O-Ton 2 (Martin Winterkorn, 0:18 Min.): "Ich glaube, wir werden mit denen eher zusammenarbeiten auf dem Gebiet der Digitalisierung. Und wenn sich zwei Welten zusammentun, nämlich die digitale Welt des Internets und die bereits digitale Welt des Automobils mit Mechanik, dann kann etwas Gutes entstehen. Deswegen sehen wir diesen Wettbewerb als gewinnbringend und von Vorteil für unsere Kunden."

Sprecherin: Eine wirkliche Krise in der Automobilindustrie sieht Winterkorn nicht - aber jede Menge Herausforderungen.

O-Ton 3 (Martin Winterkorn, 0:22 Min.): "Die größte Herausforderung ist zunächst mal, dass man global aufgestellt sein muss, um diese Krisen, die immer wieder auftreten können, auszugleichen. Der zweite Punkt ist sicher, dass wir gefordert sind, in die digitale Welt stärker einzusteigen. Und das dritte Thema ist natürlich: Wie gehen wir mit der Elektromobilität um? Die zunächst mal viel Geld kostet, wo zum Teil aber die Infrastruktur in den Ländern nicht da ist, um die Autos zu verkaufen."

Sprecher: Die Zukunft von VW sieht nur eins vor: weiter wachsen.

O-Ton 4 (Martin Winterkorn, 0:13 Min.): "Gut, in den letzten acht, neun Jahren, haben wir Umsatz verdoppelt, Gewinn verdoppelt, Mitarbeiterzahl verdoppelt. Insofern müssen wir unsere Strukturen diesem Wachstum anpassen, damit wir weiterhin schnell und beweglich sind und nicht träge werden."

Abmoderationsvorschlag:

Den Stand von Volkswagen finden Sie auf der IAA in Halle 3. Mehr Infos auch unter www.volkswagen.de.

ACHTUNG REDAKTIONEN: 
  
Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de. 

Pressekontakt:

Volkswagen Aktiengesellschaft
Jochen Tekotte
Konzernkommunikation
38436 Wolfsburg
T +49 5361 9 87057
M +49 152 57705433
jochen.tekotte@volkswagen.de
www.volkswagen.ag
Original-Content von: VW Volkswagen AG, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: VW Volkswagen AG

Das könnte Sie auch interessieren: