VDE Verb. der Elektrotechnik Elektronik

Unerwünschte Ereignisse mit Medizinprodukten: Der schlafende Riese?

Frankfurt am Main (ots) - Die moderne Medizintechnik eröffnet neue Diagnose- und Therapiemöglichkeiten und wirkt damit prägend für den medizinischen Fortschritt. Die verwendeten Geräte und Systeme werden jedoch immer spezifischer in ihrer Bedienung, die Abläufe in den Kliniken immer zeitkritischer. Eine US-amerikanische Studie aus dem Jahr 2000 kommt zu dem Schluss, dass in den USA jährlich bis zu 98.000 Patienten durch medizinische Fehler sterben. Neben falschen Entscheidungen und Fehlmedikationen sind Handhabungsfehler bei Medizinprodukten eine wichtige Ursache. Der FDA (U.S. Food and Drug Administration) werden jährlich mehr als 180.000 Vorkommnisse mit Medizinprodukten gemeldet. In Deutschland ist diese Zahl ebenfalls steigend: Gegenüber dem Jahr 2005 meldete das BfArM (Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte) im Jahr 2.006 eine Steigerung von über 10 Prozent auf 3.861 Vorkommnisse.

Der Dachkongress "Patientensicherheit und Medizintechnik" am 6. und 7. März im Schloss zu Münster greift diese Problematik auf und bietet umfassende Informationen. Anwender, Entwickler und Hersteller tragen dazu mit Ihrem Wissen und ihrer Erfahrung gleichermaßen bei.

Am Donnerstag, 6. März 2008, 12.30 Uhr bis 13.30 Uhr, werden Prof. Dr. Uvo Hölscher (Leiter des Fachausschusses Ergonomie und Gebrauchstauglichkeit der Deutschen Gesellschaft für Biomedizinische Technik im VDE sowie Leiter des Zentrums für Medizintechnik und Ergonomie der FH Münster) und Prof. Dr. Matthias Schrappe (Vorsitzender das Aktionsbündnis Patientensicherheit sowie Sonderbeauftragter des Aufsichtsrates des Uniklinikums der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main) im Schloss zu Münster

   * die aktuelle Situation aus Sicht von Betreibern, Herstellern und
     Ministerien 
   * Sicherheit von Medizinprodukten durch Ergonomie und 
     Gebrauchstauglichkeit 
   * Sicherheit als Innovationskatalysator in Versorgung und 
     Produktentwicklung 
   * Kommunikation und Organisation in der technischen Umgebung der 
     Patientenversorgung 

in einem Pressegespräch diskutieren.

Pressekontakt:

Melanie Mora, Telefon: 069 6308-461, melanie.mora@vde.com 
Original-Content von: VDE Verb. der Elektrotechnik Elektronik, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: VDE Verb. der Elektrotechnik Elektronik

Das könnte Sie auch interessieren: