Videoload passt Kaufangebot an - Ab sofort mehr Filme und Originalversionen

Bonn (ots) - Videoload geht im August mit einigen Änderungen an den Start: Die Onlinevideothek steigert die Anzahl der Kauftitel und ausgewählte Filme sind nun auch in der Originalversion erhältlich.

Durch den Vertragsabschluss mit fünf neuen Studios (Constantin Film Verleih, Universum Film, Tele München Fernseh, Koch Media, Prokino Filmverleih), stehen auf Videoload.de in Zukunft mehr als 2.000 Kauftitel zur Verfügung. Die Auswahl wird kontinuierlich erweitert. Mit diesem aktuellen Deal bietet die Onlineplattform nun beispielsweise die Filme "The King's Speech" und die "Twilight Saga" auch als Kaufversion an. Die gekauften Filme werden als Download heruntergeladen, die Brennfunktion entfällt. Zum Start gibt es mehr als 100 ausgewählte Kauffilme zum Aktionspreis ab 4,99 Euro.

Ein weiteres Highlight bei Videoload: Ausgewählte Filme und Serien können nun auch in der Originalsprache angeschaut werden. So bietet die Onlinevideothek ab sofort aktuelle Filmtitel wie "Zorn der Titanen", "Underworld: Awakening" und "Das gibt Ärger" sowie Serienhighlights wie "Secret Diary of a Call Girl" und "The Kennedys" mit Katie Holmes nicht mehr nur in der synchronisierten deutschen Fassung an. Sowohl auf Entertain, dem digitalen Fernsehen der Telekom, als auch auf Videoload.de wird die Anzahl der Leihtitel in der Originalversion kontinuierlich ausgebaut.

Das Videoload-Angebot umfasst derzeit über 15.000 Titel aus den Katalogen aller internationalen Major Studios und Independent Labels. Dazu zählen Universal Studios, 20th Century Fox, Paramount Pictures und Warner Bros. Kommende Neuerscheinungen werden sein "Die Tribute von Panem - The Hunger Games", "Türkisch für Anfänger" und "American Pie: Das Klassentreffen".

Alle Originalversionen sind ab sofort abrufbar unter: http://www.videoload.de/c/25/88/33/82/25883382

Pressekontakt:

Deutsche Telekom AG
Corporate Communications
Tel.: 0228 181-4949
E-Mail: presse@telekom.de

Weitere Informationen für Journalisten: www.telekom.com/presse