Deutsche Telekom AG

T-Mobile hat das UMTS-Netz komplett mit HSUPA ausgerüstet

Bonn (ots) -

   - T-Mobile hat das UMTS-Netz komplett mit HSUPA ausgerüstet
   - Aktuelle Technik erlaubt mobile Uploads mit bis zu 1,4 Mbit/s
   - Noch im Jahr 2008: Erweiterung auf bis zu 2 Mbit/s 

___________________________________________________________

T-Mobile setzt konsequent auf Highspeed: Deutschlands führendes Mobilfunkunternehmen hat sein UMTS-Netz jetzt flächendeckend mit HSUPA-Technik ausgestattet (HSUPA, High Speed Uplink Packet Access). Damit versenden Kunden Daten aller Art - hochauflösende Fotos oder große Dateien wie E-Mail-Anhänge, Dokumente und Videos - mit bis zu 1,4 Megabit pro Sekunde (Mbit/s). Gleichzeitig verkürzen sich durch HSUPA die Datenlaufzeiten ("Ping-Zeit") erheblich, so dass sich Internet-Seiten rasant schnell aufrufen lassen. Damit ergänzt HSUPA optimal die HSDPA-Technik im T-Mobile Netz, die bereits Downstream-Bandbreiten von bis zu 7,2 Mbit/s bietet. Zusammen sorgen HSDPA und HSUPA dafür, dass Nutzer unterwegs genauso komfortabel im Internet surfen oder im Intranet arbeiten können wie über Festnetz-DSL. Noch im Jahr 2008 gibt das Unternehmen auch bei HSUPA noch mehr Gas - mit Übertragungsraten von bis zu 2 Mbit/s.

Umfassende Breitbandstrategie von T-Mobile Das UMTS-Netz von T-Mobile Deutschland umfasst alle wichtigen Ballungsräume sowie alle Städte mit mehr als 50.000 Einwohnern. Im gesamten UMTS-Versorgungsgebiet stellt das Unternehmen Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 3,6 Mbit/s zur Verfügung. An mehr als 250 Standorten, die ein besonders hohes Datenaufkommen haben, sind bereits Bandbreiten von bis zu 7,2 Mbit/s im Downlink möglich. T-Mobile bietet seinen Kunden schon heute eine Reihe innovativer Mobilfunkgeräte, die für den DSL-schnellen Datentransfer per HSUPA und HSDPA geeignet sind.

UMTS, WLAN, GSM: Weiterer kundenorientierter Ausbau Dem wachsenden Wunsch nach hohen Bandbreiten entspricht T-Mobile mit einer kundenorientierten Ausbaustrategie. Unter anderem setzt das Unternehmen den Ausbau des UMTS-Netzes weiter fort: Der Rollout für HSDPA 7,2 Mbit/s und für HSUPA mit einem beschleunigten Uplink auf bis zu 2,0 Mbit/s wird in diesem Jahr kundenorientiert fortgesetzt. Parallel zur Weiterentwicklung des UMTS-Netzes betreibt T-Mobile den Ausbau der Netzinfrastrukturen für GSM und WLAN. Als erster Mobilfunkbetreiber in Deutschland hat T-Mobile das gesamte GSM-Netz bundesweit flächendeckend mit EDGE-Technik ausgestattet. Sie ermöglicht es, Daten mit bis zu vierfacher ISDN-Geschwindigkeit mobil zu übertragen. Um Kunden immer und überall schnellstmögliche Mobilfunkverbindungen zu bieten, baut T-Mobile auch das WLAN-Angebot HotSpot konsequent aus. Mit mehr als 20.000 "HotSpot"-Standorten ist die Deutsche Telekom einer der größten Betreiber von öffentlichen WLAN-Standorten weltweit.

T-Mobile auf der IFA 2008 - wir freuen uns auf Ihren Besuch! Auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin finden Sie T-Mobile auf dem Konzernstand der Deutschen Telekom in Halle 6.2a, Stand 101.

Pressekontakt:

Deutsche Telekom AG
Kommunikation T-Mobile
Tel.: +49 (0) 228 / 9 36-3 17 17
Fax: +49 (0) 228 / 9 36-3 17 19
E-Mail: presse@t-mobile.de

Original-Content von: Deutsche Telekom AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Telekom AG

Das könnte Sie auch interessieren: