Playboy

Teuer wie ein Kleinwagen: Lebensechte Sexpuppen aus Silikon

    München (ots) - Sie kosten soviel wie ein Kleinwagen und sehen auf
den ersten Blick wie echte Menschen aus: Sex-Puppen haben eine neue
Dimension erreicht. Die Modelle des amerikanischen Designers Matt
McMullin kosten bis zu 15.000 Mark. Das Top-Modell heißt Leah. Sie
hat einen Körper mit Idealmaßen. Ihr Kopf besteht aus Fiberglas, ihr
Körper aus Silikon. Leah ist eins von neun Kopfmodellen und fünf
Körpertypen des amerikanischen Puppen-Designers Matt McMullin.
"Hinter jedem Puppen-Modell steht der Grundgedanke, eine perfekte
Frau zu erschaffen" sagt der ehemalige Filmausstatter in einem
PLAYBOY-Interview (Juli-Ausgabe).
    
    Der Kunde könne Haar- und Hautfarbe, Frisur, Schamhaarfarbe,
Nagellackfarbe und Make-up bestimmen. Außerdem müsse er festlegen, ob
der Intimbereich rasiert, getrimmt oder natürlich behaart sein soll.
McMullins Firma "Abyss Creations" benötigt für jede Puppe 80
Arbeitsstunden? eine Lieferung kann sich bis zu drei Monate
hinziehen. Die Kosten belaufen sich auf 13 000 bis 15 000 Mark.
    
    Die Lebenserwartung der Puppen prognostiziert McMullin mit "zehn
Jahren". Die Kunden stammten zu 80 Prozent aus den USA, zu acht
Prozent aus Japan, zu fünf Prozent aus Deutschland.  Der Rest
verteile sich über die ganze Welt. Den Einheitskunden gebe es dabei
nicht. Künstler, Sammler, Designer und Lingerie-Händler seien genauso
vertreten wie einsame Männer. Für viele Kunden sei so eine Puppe ein
Fetisch. Das Kunden beim Kauf das Gefühl der Macht und totalen
Verfügungsgewalt hätten, glaube er eher nicht. Sehr gut vorstellen
könne er sich dagegen, dass Kunden eine echte emotionale Beziehung zu
einer Sexpuppe aufbauen. "Andere Menschen bauen eine echte emotionale
Beziehung zu ihrem Auto auf".
    
    Als nächste Neuerung gibt er ein Audiosystem an, damit die Puppen
schreien und stöhnen können. Die Puppen haben zwar ein Skelette aus
Stahl, können aber nicht allein stehen. Beim Sex liessen sich die
meisten Stellungen praktizieren. Jeder frage ihn, wann er endlich
Puppen herstelle, die sich bewegen. "Jeder will, das die Puppe auch
noch umhergeht und das Haus sauber macht. Aber das ist nicht zu
realisieren".
    
    Diese Meldung ist unter Quellenangabe PLAYBOY zur Veröffentlichung
frei.
    
    
    
ots Originaltext: Playboy
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Rückfragen bitte an:
Chefredaktion Playboy
Tel.: 089/6786-7400

Original-Content von: Playboy, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Playboy

Das könnte Sie auch interessieren: