Danone GmbH

Internationaler Danone Ernährungspreis für Vitamin A-Forscher / Verbindung zwischen Vit. A-Versorgung und Müttersterblichkeit

    München (ots)
      -
    Preisträger des dritten Internationalen Danone Ernährungspreises
ist Professor Dr. med. Alfred Sommer (USA). Er erhält diese
Auszeichnung in Anerkennung seines herausragenden Beitrags zur Rolle
von Vitamin A bei der Prävention von Blindheit und der Senkung der
Kindersterblichkeit. Seine neuesten Studien belegen, dass eine
ausreichende Vitamin A-Zufuhr auch die Müttersterblichkeit um 45
Prozent reduzieren kann.
    
    Dr. Alfred Sommer, Professor für Epidemiology & International
Health an der Johns Hopkins University in Baltimore, Maryland/USA ist
der Preisträger des Internationalen Danone Ernährungspreises 2001.
"Sein Einsatz bei der Erforschung der Prävention von Erblindungen und
Kindersterblichkeit haben bedeutende Auswirkungen auf das Leben von
Millionen von Menschen", erklärt Dr. Barbara O. Schneeman,
Vorsitzende des Internationalen Danone Ernährungspreises 2001. "Es
ist unser Ziel, die öffentliche Gesundheitsversorgung insbesondere
durch Vermeidung ernährungsbedingter Krankheiten weltweit zu fördern.
Wir gratulieren Dr. Sommer zu seiner beispielhaften Karriere und sind
überzeugt, dass seine derzeitigen Bemühungen reiche Früchte tragen
werden."
    
    Aktuelle Forschungen von Dr. Sommer zeigen, dass in
Entwicklungsländern, in denen eine Vitamin A-Unterversorgung an der
Tagesordnung ist, die zusätzliche Gabe von Vitamin A beziehungsweise
Beta-Karotin bei Frauen im gebärfähigen Alter die Müttersterblichkeit
um 45 Prozent reduziert. "Diese Ergebnisse sind von höchster
Bedeutung: Sie können weltweit einen großen Einfluss auf die
Gesundheit bei Frauen haben", so Forschungsleiter Dr. Sommer. "Wir
überprüfen diese dramatischen Resultate jetzt in randomisierten
Kontrollstudien, um die positiven Auswirkungen von Vitamin A und
verwandten Mikronährstoffen näher bestimmen zu können."
    
    Dr. Sommer und sein Forschungsteam entdeckten in den 70er Jahren
einen weitverbreiteten Vitamin A-Mangel. Mittels seiner
Untersuchungen in Afrika konnte er nachweisen, dass die in Verbindung
mit Masern auftretende Erblindung bei Kindern meist in Zusammenhang
mit einer zu geringen Vitamin A-Versorgung steht. Er erkannte auch,
dass bereits ein geringfügiger Vitamin A-Mangel die
Kindersterblichkeit aufgrund der verringerten Widerstandskraft
gegenüber Infektionskrankheiten dramatisch ansteigen lässt.
    
    Aufgrund des langjährigen Einsatzes von Dr. Sommers für die
Erforschung des Vitamin A konnte in über siebzig Ländern auf die
verheerenden Auswirkungen einer Vitamin A-Unterversorgung aufmerksam
gemacht werden. Dank seines Engagements wurde die Kontrolle des
Vitamin A-Mangels in die Erklärung der Rights of Children und den
Aktionsplan des World Food Congress aufgenommen.
    
    "Unsere Vitamin A-Interventionsprogramme haben das Leben von mehr
als zwei Millionen Kindern gerettet und eine weitere Million davor
bewahrt, dauerhaft zu erblinden", schätzt Dr. Sommer. "Aber es gibt
noch viel zu tun: Millionen von Kindern erblinden oder sterben jedes
Jahr unnötigerweise auf Grund eines Vitamin A-Mangels." Obwohl
Vitamin A-Kapseln sehr preiswert sind, so Dr. Sommer, ist es nach wie
vor sehr kompliziert und kostspielig, sie angemessen in Umlauf zu
bringen.
    
    Der Internationale Danone Ernährungspreis
    
    Mit dem Internationalen Danone Ernährungspreis möchte das
Unternehmen Danone Forschungsprojekte auf dem Gebiet der
Ernährungswissenschaften fördern und Innovationen anerkennen, die
Erkenntnisse über den Zusammenhang zwischen Ernährung und der
öffentlichen sowie allgemeinen Gesundheit erweitern. Der Preis wurde
1997 mit der wissenschaftlichen Unterstützung der Fondation pour la
Recherche Médicale (Frankreich) ins Leben gerufen. Er ist mit
¤120.000 dotiert und wird alle zwei Jahre an Einzelforscher oder
Forschergruppen vergeben.
    
    
ots Originaltext: Danone GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Für weitere Information wenden Sie sich bitte an:
Danone GmbH
Marion Fürst
Unternehmenskommunikation
Heinrich-Wieland-Str. 170, 81735 München
Tel.: 089/ 627 33 252, Fax: 089/ 627 33 388
Email: MFuerst@danonede.danone.com

DANONE Pressebüro
c/o Burson-Marsteller GmbH & Co. KG
Kerstin Lau
Untermainkai 20, 60329 Frankfurt am Main
Tel.: 069/ 238 09 32, Fax: 069/ 238 09 71
Email: Kerstin_Lau@de.bm.com

Original-Content von: Danone GmbH, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: