AOK-Bundesverband

Wissenschaftliches Institut der AOK mit erweiterter Leitung

Bonn/Berlin (ots) - Das Wissenschaftliche Institut der AOK (WIdO) erweitert seine Institutsleitung. Seit dem 1. März 2002 verstärkt der bisher für das Berliner Institut für Gesundheits- und Sozialforschung (IGES) tätige Gesundheitsökonom Klaus Jacobs das WIdO. Dr. Klaus Jacobs, 44 Jahre, wird die Institutsleitung gemeinsam mit dem Sozialwissenschaftler und Mathematiker Jürgen Klauber, 40 Jahre, wahrnehmen, der das Institut in den letzten beiden Jahren kommissarisch geleitet hat. Mit der Erweiterung der Institutsleitung um Jacobs ist die Etablierung eines neues Forschungsbereiches "Gesundheitspoltik und Systemanalysen" verbunden. Das WIdO wird sich hier in Zukunft verstärkt mit den grundlegenden Rahmenbedingungen für die Entwicklung einer qualitativ hochwertigen Gesundheitsversorgung und der Finanzierung der Gesetzlichen Krankenversicherung befassen. Deneben werden weiterhin die angestammten Forschungsprojekte des WIdO betreut und fortentwickelt. Zu nennen sind hier beispielsweise die Projekte zur Arzneimittelversorgung in Deutschland. So analysiert das WIdO alle Arzneiverordnungen in der gesetzlichen Krankenversicherung, rd. 400 Mio. Rezepte jährlich, und leistet damit einen wesentlichen Beitrag zur Transparenz auf diesem Markt. Ein anderes Feld sind die Analysen und Projekte zum Krankenhausmarkt. Hier befasst sich das WIdO z. B. mit dem neuen Krankenhausfinanzierungssystem unter Fallpauschalen (DRG) und gibt jährlich den Krankenhaus-Report heraus. ots Originaltext: AOK Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Wissenschaftliches Institut der AOK Kortrijker Str. 1 53177 Bonn Tel.: 02 28/843 393 Fax: 02 28/843 144 Email: wido@wido.de http://www.wido.de Original-Content von: AOK-Bundesverband, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: AOK-Bundesverband

Das könnte Sie auch interessieren: