LTUR

Erste Gerichtsentscheidung: Streit um Internet-Domain noch nicht endgültig geklärt.

    Baden-Baden (ots) - Die Klage der L'TUR Tourismus AG gegen
Lastminute.com ist am Freitag vom Landgericht Hamburg in erster
Instanz abgewiesen worden. L'TUR hatte diesem Unternehmen den Einsatz
von lastminute.com als Unternehmensadresse im Internet untersagen
wollen. Nach Auffassung der L'TUR führt eine Domain wie "Last
Minute", die eine bestimmte Produktgruppe beschreibt, zu
wettbewerbsverzerrenden Kanalisierungseffekten und beschränkt die
Entscheidungsfreiheit der Verbraucher.
      
    Dazu Vorstandssprecher Markus Faller von L'TUR: "Das Gericht hat
in wichtigen Punkten unsere Auffassung geteilt. So wurde bestätigt,
dass es sich bei Last Minute um einen Gattungsbegriff für Reisen
handelt und Netsurfer gezielt über diesen Begriff im Internet
suchen." Nach Auffassung der Richter hat es der Gesetzgeber versäumt,
für die Verwendung von Gattungsbegriffen als Domain rechtzeitig
Regeln aufzustellen. In dieser Begründung sieht L'TUR gewichtige
Ansatzpunkte, um in die nächste Instanz zu gehen.
    
    Die L'TUR Tourismus AG, nach eigenen Angaben
Last-Minute-Marktführer in Europa, bietet seit 1996 Ihre Reisen auch
im Internet an und ist mit 4,6 Millionen IVW-geprüften Visits im Mai
2000 Deutschlands meistbesuchte Urlaubsadresse im Internet.
    
ots Originaltext: L'TUR-Pressebüro
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Für Presse-Rückfragen:
L'TUR-Pressebüro
Tanja Huber  
Tel. 0180 / 5 23 25 11
Fax 07221 / 366 639
E-Mail presse@ltur.de
L´TUR Tourismus AG
76520 Baden-Baden

Original-Content von: LTUR, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: LTUR

Das könnte Sie auch interessieren: