FeWo-direkt

Reisetrends: 42 Prozent der Ferienhausurlauber bleiben in Deutschland
Fischland-Darß-Zingst und die Kanaren sind die Trendreiseziele

Frankfurt (ots) - Ein Plus für Deutschland: Satte acht Prozent konnte das beliebteste Reiseland der Deutschen 2016 in der Gunst der Ferienhausurlauber hinzugewinnen. Nicht die Angst vor unwägbaren Sicherheitslagen im Ausland, sondern Ausstattung und Qualität der heimischen Feriendomizile wurden als wesentliche Treiber für diese Entwicklung erfasst. Reiseziele am Meer sind dabei weiterhin am beliebtesten, so die aktuelle Ferienhaus-Urlaubsanalyse von FeWo-direkt, Deutschlands führendem Ferienhausportal. Für Deutschland rückte die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst stärker in den Fokus. Im europäischen Ausland waren die Kanarischen Inseln Gewinner des Jahres. Bei den Festland-Zielen sind die italienische Lombardei und die französische Normandie Regionen im Aufwind.

Deutschland: Ferienhaus-Tourismus macht nochmals Sprung nach oben

Dass deutsche Ferienhausurlauber gern im eigenen Land verreisen, zeigt sich auch 2016 deutlich. Knapp jeder zweite Urlauber hierzulande (42 Prozent) verbrachte seine Ferienzeit im vergangenen Jahr in heimischen Gefilden, ein Anstieg um acht Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Dabei punktete vor allem die Unterkunft an sich: Die Qualität der Ferienhäuser und Ferienwohnungen sowie deren Ausstattung sind für ein Drittel der Urlauber wichtige Entscheidungskriterien. Ausschlaggebend für jeden dritten Urlauber sind zudem die guten Erfahrungen, die diese bereits mit dem Domizil machten und die relativ kurze Anreise. Ihre Entscheidung, den Urlaub in Deutschland verbringen zu wollen, begründeten lediglich 13 Prozent der Befragten mit der Angst vor einer unsicheren Lage oder Terrorgefahr im Ausland.

WLAN statt Parkplatz - die richtige Ausstattung ist wichtig

Auch die weiteren Daten der Studie belegen, dass die Ausstattung ein wichtiges Thema für Ferienhausurlauber ist - mittlerweile sogar wichtiger als der Mietpreis. So kletterte diese bei den Auswahlkriterien für das Ferien-Zuhause innerhalb eines Jahres vom fünften auf den dritten Platz, gleich hinter Lage und Urlaubsregion. Damit wurde das Entscheidungsmerkmal Miete, wenn auch nur knapp, auf den vierten Rang verwiesen. Dass die Feriengäste Wert auf eine gute Ausstattung legen, zeigte sich auch bei der Frage nach den Präferenzen, wenn es um den Komfort geht: 89 Prozent der Befragten wählten am liebsten ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung mit drei bis vier Sterne-Standard (guter bis gehobener Komfort). Bei der Ausstattung selbst lag WLAN, wie schon in den Jahren zuvor, vorn - 88 Prozent möchten auch im Urlaub auf ihr mobiles Leben nicht verzichten. Da verliert selbst das Auto an Stellenwert: Lag der Parkplatz für das Gefährt im Vorjahr noch vor dem drahtlosen Netzwerk, verlor er 2016 an Bedeutung und rutschte in der Wichtigkeit für die Urlauber mit 85 Prozent sogar noch hinter die Terrasse (86 Prozent).

Zehn-Jahres-Trend: Statt klein und gemütlich heute groß und komfortabel

Vor zehn Jahren galt noch das Credo "klein und gemütlich". Heute sind großzügigere Domizile mit mehr Schlafzimmern gefragt. Gemäß der Ferienhaus-Urlauberanalyse von 2007, die Daten aus dem Jahr 2006 berücksichtigte, wählten mehr als zwei Drittel der Urlauber ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung mit 41 bis 80 Quadratmeter Fläche, während nur knapp neun Prozent Domizile mit über hundert Quadratmetern buchten. Dagegen verbrachte 2016 nur noch etwa die Hälfte der Befragten ihren Urlaub auf 41 bis 80 Quadratmetern, während sich mehr als doppelt so viele wie 2006 auf einer größeren Fläche von über 100 Quadratmetern entspannten (20 Prozent). Kein Wunder, werden Ferienhäuser oder Ferienwohnungen vor allem für Familienurlaube geschätzt (61 Prozent) und ein Großteil der Befragten fährt mit Kindern im Alter von zehn bis 14 Jahren ins Ferienhaus, die sich über Privatsphäre freuen. Über die Hälfte der Familien verreist mit zwei bis drei Kindern (55 Prozent).

Reiseziele: Kanaren sind Mallorca in Beliebtheit auf den Fersen

Die Top-Reiseziele in Deutschland sind nach wie vor Bundesländer, die einen Meereszugang haben. Mehr als zwei Drittel der Befragten reiste 2016 in diese Regionen. Zudem verbrachte ein Drittel der Deutschlandurlauber seine Ferien auf einer Insel. Dabei waren Rügen, Usedom und die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst die Top 3-Destinationen. Fischland-Darß-Zingst ist damit Gewinner unter den Top 10-Insel-Reisezielen Deutschlands, denn 2015 war es noch gar nicht im Ranking dabei.

Bei den europäischen Reisezielen war Spanien nach wie vor am beliebtesten (24 Prozent), gefolgt von Italien (18 Prozent), Frankreich (13 Prozent), Österreich (8 Prozent) und den Niederlanden (8 Prozent). Mallorca war mit 31 Prozent bei den Ferienhausurlaubern die bestbesuchte, internationale Insel. Beim Zehn-Jahresrückblick zeigt sich übrigens, dass die Baleareninsel 2006 nur auf Platz drei der beliebtesten Regionen in Spanien kam. 2016 war zudem das Jahr der Kanarischen Inseln: Angeführt von Teneriffa, Gran Canaria, Fuerteventura und Lanzarote buchte fast ein Viertel der deutschen Insel-Urlauber die sieben Inseln der Gruppe, wenn sie ins Ausland reisten. Spannende Entwicklungen gab es auch bei den europäischen Festland-Regionen: In Italien gelangte erstmals die Lombardei mit Gardasee und Lago Maggiore unter die Top 5-Regionen, in Frankreich bevorzugten die Ferienhausurlauber Regionen, in denen die Strände weniger überlaufen sind, aber immer eine frische Brise weht. So behauptete sich die Bretagne vor der Côte d'Azur (Provence) auf dem ersten Platz und festigte damit ihren steten Aufwärtstrend der vergangenen Jahre - 2006 landete diese Region noch auf Platz drei. Die Nachbar-Region Normandie legte erst im vergangenen Jahr zu und belegt nun den dritten Platz. Erst danach folgten die südfranzösische Region Languedoc-Roussillon mit Mittelmeerküste und dem Zentralmassiv und Aquitanien, die südwestliche Region an der Atlantikküste.

Über die "12. FeWo-direkt Ferienhaus-Urlaubsanalyse 2017"

Die "12. Deutsche Ferienhaus-Urlaubsanalyse" wurde von der dwif Consulting GmbH für FeWo-direkt durchgeführt. Im Dezember 2016 hat FeWo-direkt 5.250 Urlauber zu Themen wie Reisezielen, Reisezeit, Ausgaben und Qualität der Unterkünfte sowie im Hinblick auf ihre Erfahrungen, Einstellungen und Wünsche befragt.

Über FeWo-direkt

FeWo-direkt ist Deutschlands Nummer 1 in der Online-Ferienhausvermietung. Pro Jahr suchen Millionen deutschsprachige Besucher auf www.fewo-direkt.de nach ihrem Urlaubsdomizil. FeWo-direkt ist eine 100-prozentige Tochter des weltweiten Marktführers HomeAway, Inc. (www.homeaway.com). Unter der Dachmarke HomeAway sind die führenden Ferienhausportale in Europa, Australien und Amerika vereint. Damit bildet die HomeAway-Familie ein globales Netzwerk für private Ferienhausvermieter und Urlauber. Mehr als zwei Millionen Feriendomizile in 190 Ländern stehen im HomeAway-Netzwerk weltweit zur Auswahl. Weitere Infos unter www.fewo-direkt.de

Pressekontakt:

Janina Roso, Tel.: + 49 (0) 69 - 80 88 - 40 92, FeWo-direkt, Baseler
Straße 10, 60329 Frankfurt am Main, E-Mail: roso@fewo-direkt.de

Pressebüro FeWo-direkt, c/o public link, Steffi Jarosch, Tel.: + 49
(0) 30 - 44 31 88 - 28, E-Mail: fewo-direkt@publiclink.de

Original-Content von: FeWo-direkt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: FeWo-direkt

Das könnte Sie auch interessieren: