BARMER GEK

forsa-Umfrage im Auftrag der BARMER
Gute Vorsätze zu Ostern: Mehr Zeit für die Familie und Stress abbauen/10 Prozent der Menschen haben gefastet

Wuppertal (ots) - 57 Prozent der Menschen in Deutschland wollen die Osterfeiertage nutzen, um mehr Zeit mit ihrer Familie zu verbringen. So das Ergebnis einer in der Woche vor Ostern durchgeführten repräsentativen forsa-Umfrage im Auftrag der BARMER. Gefragt hatte das Meinungsforschungsinstitut nach den guten gesundheitlichen Vorsätzen für die Feiertage (Mehrfachnennungen waren möglich). 56 Prozent haben vor, sich zu erholen und Stress abzubauen, während sich 45 Prozent mehr bewegen wollen als sonst, z.B. bei Spaziergängen oder Radtouren. Sich gesünder zu ernähren beabsichtigen immerhin 22 Prozent.

Dass die Menschen die siebenwöchige Fastenzeit vor Ostern dazu nutzen, um auf Liebgewonnenes zu verzichten und z.B. die Pfunde purzeln zu lassen, ist ein weiteres Ergebnis der Befragung. Immerhin 10 Prozent gaben an, dass sie während der Fastenzeit selbst gefastet und dies auch durchgehalten haben - darunter überdurchschnittlich viele Katholiken. 5 Prozent kamen über die guten Vorsätze nicht hinaus. Sie hatten mit dem Fasten begonnen, aber nicht durchgehalten. Für 84 Prozent war Fasten kein Thema.

Hinweis für die Redaktionen: Zwei Grafiken zur Illustration der Umfrageergebnisse können Sie im Internet herunterladen (300dpi) unter: www.barmer.de/presse . Der Abdruck ist mit dem Hinweis "Quelle: forsa und BARMER Gesundexperten" frei.

Pressekontakt:

BARMER Presseabteilung, Susanne Uhrig, Tel.: 018 500 99 1421

Original-Content von: BARMER GEK, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BARMER GEK

Das könnte Sie auch interessieren: