Intertainment AG

ots Ad hoc-Service: Intertainment AG Intertainment AG übertrifft Erwartungen

Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich ----------------------------------------------------- München (ots Ad hoc-Service) - Münchner Medienunternehmen steigert DVFA-Ergebnis um 150 Prozent Das Münchner Medienunternehmen Intertainment hat im Geschäftsjahr 1999 sowohl den Umsatz als auch das Ergebnis massiv gesteigert und dabei die eigenen Prognosen deutlich übertroffen. Nach vorläufigen Zahlen erhöhte die im Filmlizenz- Geschäft sowie im Merchandising tätige Gruppe den Umsatz gegenüber dem Geschäftsjahr 1998 um 81 Prozent auf 53 Millionen DM. Wesentlich stärker verbesserte sich der Gewinn des Unternehmens. Die vorläufigen Zahlen weisen ein Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit von gut 19 Millionen DM gegenüber 8,81 Millionen DM im Geschäftsjahr 1998 aus. Damit gelang Intertainment hier ein Sprung um 115 Prozent. Das vorläufige DVFA-Ergebnis summierte sich 1999 auf 12 Millionen DM, gegenüber 4,8 Millionen DM 1998 - eine Steigerung um 150 Prozent. Beim Ergebnis je Aktie verbuchte die Gruppe 1,24 DM (0,63 Euro) nach 0,25 DM (0,13 Euro) im Vorjahr. Mit diesen Zahlen überbot Intertainment auch die beim Börsengang abgegebenen Geschäftsprognosen deutlich. Die Erstnotiz der Mediengruppe am Neuen Markt der Frankfurter Börse war vor genau einem Jahr erfolgt. Damals war die Gesellschaft für 1999 von einem Umsatz in Höhe von 45,7 Millionen DM ausgegangen. Der über den Erwartungen liegende Umsatz ist vor allem auf die deutlich über Plan liegenden Erlöse mit der Weihnachts- Kultfigur "Rudolph mit der roten Nase", die zum Teil schon im Jahr 1999 umsatzwirksam wurden, zurückzuführen. So war der Film zu "Rudolph mit der roten Nase" im November und Dezember mit großem Abstand das meistverkaufte Video in Deutschland. Massiver Wachstumsschub erwartet Intertainment geht davon aus, dass das laufende Geschäftsjahr noch wesentlich besser verläuft als 1999 und der Gruppe einen massiven Wachstumsschub bringt. So steht die Gesellschaft weiter zu ihrer beim Börsengang gemachten Prognose, im Jahr 2000 einen Umsatz von rund 290 Millionen DM zu erzielen. Das wäre eine Steigerung um rund 450 Prozent gegenüber 1999. Intertainment rechnet zudem mit einem Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit von mehr als 76 Millionen DM. Der Gewinn je Aktie dürfte auf 3,83 DM (1,96 Euro) steigen. Während Intertainment im Jahr 1999 lediglich im deutschsprachigen Raum tätig war, hat die Gruppe ihre Aktivitäten jetzt auf ganz Europa ausgeweitet. Erstmals kommen zudem die Früchte aus im Vorjahr getätigten Film-Einkäufen zum Tragen. So läuft im April in Deutschland die Actionkomödie "The Whole Nine Yards" mit Bruce Willis in der Hauptrolle an. Für diesen Film besitzt Intertainment ebenso die europäischen Rechte wie für etliche andere hochklassige US-Spielfilme, die in diesem Jahr ebenfalls in die europäischen Kinos kommen. Dazu gehören unter anderem "Art Of War" mit Wesley Snipes in der Hauptrolle, "Get Carter" mit Silvester Stallone und "The Pledge" mit Jack Nicholson. Weiteres großes Umsatzpotential sieht Intertainment nach dem furiosen Start 1999 in der langfristigen Vermarktung von "Rudolph mit der roten Nase" - hier besitzen die Münchner sämtliche deutschsprachigen Lizenzrechte. Ende der Mitteilung ----------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de Original-Content von: Intertainment AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: