Intersolar Europe

Fossile Kraftstoffe sparen: Photovoltaik-Diesel-Hybridsysteme auf dem Vormarsch

München (ots) - In neuen Märkten und Anwendungsfeldern ergänzt die Photovoltaik erfolgreich die bislang weltweit verbreiteten Dieselgeneratoren. Besonders für industrielle Großverbraucher in abgelegenen, aber sonnenreichen Regionen sind Solar-Diesel-Hybrid-Systeme schon heute eine wirtschaftlich lohnende Alternative. Vom 9. bis 12. Juni 2015 bietet die Off-Grid Plattform im Rahmen der Intersolare Europe in München einen Überblick über Anwendungen und Märkte der netzunabhängigen Photovoltaik.

Photovoltaik-Diesel-Hybridsysteme verdrängen in netzfernen Regionen immer mehr die rein fossilen Stromerzeuger. Trotz sinkender Ölpreise wächst dabei die weltweite Nachfrage nach Strom aus Photovoltaik (PV). Der Grund: PV-Module kosten heute 75 Prozent weniger als noch vor sechs Jahren. Die Gestehungskosten der PV sind laut der Internationalen Agentur für Erneuerbare Energien in vielen Regionen auf das Niveau der Stromproduktion mit fossilen Energieträgern gesunken oder liegen darunter. Damit haben Photovoltaik-Diesel-Hybridsysteme das Potenzial vor allem in netzfernen Gebieten, die herkömmlichen Dieselgeneratoren zu ersetzen. In Bolivien etwa wird derzeit das weltweit größte PV-Diesel-Hybrid-Kraftwerk mit Li-Ionen-Speichern gebaut. Auch die deutsche Bundeswehr setzt künftig auf mobile Solar-Container mit PV-Modulen und Batteriespeichern, um fossilen Kraftstoff einzusparen.

Die Aussteller der Intersolar Europe 2015 zeigen auf der Messe das gesamte Spektrum neuer Off-Grid-Technologien - von Solar Home Systems über Hybridsysteme bis zu Energiemanagementsystemen und Speicherlösungen für lokale Stromnetze. Zusätzlich widmet die Messe dem wachsenden Markt von netzunabhängigen PV- und Hybridsystemen erstmals eine eigene Plattform. Das Ostbayerische Technologie-Transfer-Institut (OTTI), der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar), die Alliance for Rural Electrification (ARE) und die Intersolar Europe bündeln dafür ihre Kompetenzen als Veranstalter. Teil der Off-Grid Plattform ist das "BSW Off-Grid Power Forum" unter dem Dach des BSW-Solar Pavillons, das am 11. und 12. Juni im Rahmen der Intersolar Europe Fachmesse stattfindet. Zur Off-Grid Plattform gehört auch die OTTI-Konferenz "Small PV Applications - Rural Electrification and Commercial Use". Sie findet im Vorfeld der Messe am 9. und 10. Juni im ICM - Internationales Congress Center München - statt.

Ländliche Elektrifizierung im Fokus

Die OTTI-Konferenz bietet einen Überblick über Märkte, Anwendungen und Akteure der netzunabhängigen Photovoltaik. Die Schwerpunkte der Veranstaltungen liegen auf der Stromversorgung ländlicher Gebiete in Form von Solar-Home-Systemen sowie der Versorgung von öffentlichen Institutionen, der Industrie und Infrastrukturen fernab der nationalen Netzbetreiber. Neben neuen Konzepten für PV-Produkte wie Solarlaternen oder mobile Handy-Ladegeräte werden auch die finanziellen und politischen Rahmenbedingungen für Off-Grid-PV in den jeweiligen Märkten beleuchtet.

PV-Systeme als Dieselgenerator-Ersatz

PV-Systeme können durch ihren Preisvorteil und die geringere Umweltbelastung herkömmliche Dieselgeneratoren ersetzen oder ergänzen. Die Grenzen der heutigen technischen Lösungen im Bereich der Solar- und Dieselkraftwerke beleuchtet die Veranstaltung "Solar/Diesel Power Supply: Exploring Design and Pushing Back Boundaries" (10. Juni, 14:30 - 16:00 Uhr, ICM, Raum 14 A) auf der Intersolar Europe Conference. Darüber hinaus geht sie auf die Rolle von Hybrid-Wechselrichtern ein, die für das optimale Zusammenspiel von Solaranlagen, Dieselgeneratoren und dem Ortsnetz sorgen sollen. Trend Hybrid-Systeme

Insgesamt kommen weltweit immer mehr Hybrid-Systeme zum Einsatz. So werden verschiedene erneuerbare Technologien wie PV/Wind oder PV/Wasserkraft in einer einzigen Anlage vereint. Indem mehrere erneuerbare Technologien dieselbe Infrastruktur nutzen, können Kosten gespart und Umweltbelastungen reduziert werden. Die Session "Renewable Energy Hybrid Power Plants" (10. Juni, 16:00 - 17:30 Uhr, ICM, Raum 13 A) im Rahmen der Intersolar Europe Conference geht dem Trend der "Hybridisierung" der Technik nach und stellt bereits realisierte Projekte vor.

Die Intersolar Europe 2015 findet vom 10. bis 12. Juni auf der Messe München statt.

Weitere Informationen zur Intersolar Europe finden Sie im Internet unter www.intersolar.de

Die Träger der Intersolar Europe

Träger der Intersolar Europe sind die führenden Industrieverbände der Solarbranche: der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar) e.V. als Exklusivpartner sowie die Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie (DGS) e.V., die European Solar Thermal Industry Federation (ESTIF), die International Solar Energy Society (ISES), die SEMI (Europe) und die Plattform Photovoltaik-Produktionsmittel im Verband Deutscher Maschinen und Anlagenbau (VDMA-PV). Mit Unterstützung der European Photovoltaic Industry Association (EPIA).

Über die Intersolar

Mit Veranstaltungen auf vier Kontinenten ist die Intersolar die weltweite Leitmesse für die gesamte Solarwirtschaft und ihre Partner. Um den solaren Anteil an der Energieversorgung zu erhöhen, verbindet sie Menschen und Unternehmen aus aller Welt.

Die Intersolar Europe ist die weltweit führende Fachmesse für die Solarwirtschaft und ihre Partner. Sie findet jährlich auf der Messe München statt.

Sowohl die Messe als auch die Konferenz konzentrieren sich auf die Bereiche Photovoltaik, PV-Produktionstechnik, Energiespeichersysteme und Regenerative Wärme. Die Intersolar hat sich seit ihrer Gründung bei Herstellern, Zulieferern, Großhändlern und Dienstleistern als wichtigste Branchenplattform der Solarwirtschaft etabliert.

Im Jahr 2014 nahmen 1.082 internationale Aussteller und 42.380 Fachbesucher an der Intersolar Europe teil. Rund 1.100 Konferenzteilnehmer und rund 200 Referenten diskutierten aktuelle Branchenthemen und die Technologie-, Markt- und Politikentwicklungen.

Mit ihrer über zwanzigjährigen Erfahrung bringt die Intersolar wie keine andere Veranstaltung die internationalen Akteure der Solarwirtschaft aus den einflussreichsten Märkten zusammen. Die Intersolar Messen und Konferenzen finden in München, San Francisco, Mumbai, Peking und São Paulo statt. Diese internationalen Veranstaltungen werden durch die Intersolar Summits ergänzt, die weltweit in den neuen und wachsenden Solarmärkten stattfinden.

Im Jahr 2015 findet parallel zur Intersolar Europe zum zweiten Mal die electrical energy storage (ees), die internationale Fachmesse für Batterien, Energiespeichersysteme und innovative Fertigung statt. Die ees deckt die gesamte Wertschöpfungskette innovativer Batterie- und Energiespeichertechnik ab.

Weitere Informationen über die Intersolar Europe finden Sie unter: www.intersolar.de

Veranstalter der Intersolar Europe sind die Solar Promotion GmbH, Pforzheim und die Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM).

Kontakt:

Solar Promotion GmbH | Postfach 100 170 | 75101 Pforzheim
Horst Dufner | Tel.: +49 7231 58598-0 | Fax: +49 7231 58598-28 |
info@intersolar.de

Presse-Kontakt:
fischerAppelt, relations | Infanteriestraße 11a | 80797 München
Robert Schwarzenböck | Tel. +49 89 747466-23 | Fax +49 89 747466-66 |
rs@fischerAppelt.de

Original-Content von: Intersolar Europe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Intersolar Europe

Das könnte Sie auch interessieren: