ifaa - Institut für angewandte Arbeitswissenschaft e. V.

ifaa stellte beim "XX World Congress on Safety" die praktische Beurteilung von Arbeitsplätzen hinsichtlich psychischer Belastung in den Vordergrund

ifaa stellte beim "XX World Congress on Safety" die praktische Beurteilung von Arbeitsplätzen hinsichtlich psychischer Belastung in den Vordergrund
Anna Peck, wissenschaftliche Expertin ifaa. ifaa stellte beim "XX World Congress on Safety" die praktische Beurteilung von Arbeitsplätzen hinsichtlich psychischer Belastung in den Vordergrund Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/82380 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung ...

Düsseldorf (ots) - Stress am Arbeitsplatz als mögliche Gesundheitsgefährdung stand für die Experten aus dem ifaa beim internationalen Kongress vom 24.-27.08.2014 in Frankfurt im Vordergrund. Anna Peck, wissenschaftliche Mitarbeiterin im ifaa, präsentierte die praktische Handlungshilfe "KPB - Kurzverfahren Psychische Belastung". Mit deren Unterstützung können Arbeitsplätze im Rahmen der betrieblichen Gefährdungsbeurteilung hinsichtlich psychischer Belastung bewertet werden. Dies geschieht mit Unterstützung von Checklisten. Die Checklisten sind sowohl in gedruckter Form als auch als App für iOS und Android für den Tablet erhältlich.

"Für die Unternehmen ist die Erhaltung der körperlichen und geistigen Gesundheit ihrer Mitarbeiter ein wichtiger Baustein im Rahmen des demografischen Wandels und der damit einhergehenden Herausforderungen im globalen Wettbewerb", erläuterte Anna Peck, Expertin des ifaa. "Für die Bewertung der Arbeitsplätze sind einfach anzuwendende und praxisnahe Tools eine Erleichterung. Mit dem KPB möchten wir den Fachleuten in den Unternehmen diese Unterstützung bieten." erklärte Peck weiter.

Insbesondere in der aktuellen Diskussion rund um die Anti-Stress-Verordnung rücken derartige Instrumente in den Fokus. "Für die einzelnen Betriebe ist eine individuelle Gesundheitsvorsorge sehr wichtig. Eine allgemein regelnde Verordnung ist für viele Unternehmen nur bedingt umsetzbar." ergänzte Peck.

Weitere Informationen zum Thema und zum KPB - Kurverfahren Psychische
Belastung erhalten Sie unter: 
http://www.arbeitswissenschaft.net/KPB-App.849.0.html oder bei 
Christine Molketin (c.molketin@ifaa-mail.de, Tel: 0211 542263-26). 
Gerne vermitteln wir auch Interviews mit unseren Experten zum Thema. 

Pressekontakt:

INSTITUT FÜR ANGEWANDTE ARBEITSWISSENSCHAFT E. V. (IFAA)
ANSPRECHPARTNERIN: Christine Molketin, Uerdinger Straße 56,
40474 Düsseldorf
KONTAKT: 0211 542263-26, c.molketin@ifaa-mail.de,
www.arbeitswissenschaft.net
Original-Content von: ifaa - Institut für angewandte Arbeitswissenschaft e. V., übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: