Alnatura Produktions- und Handels GmbH

B.A.U.M.-Umweltpreis für Alnatura Gründer Götz Rehn

Alnatura Gründer und Geschäftsführer Götz Rehn. Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/82331 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Alnatura Produktions- und Handels GmbH/Marc Doradzillo"

Bickenbach (ots) - Prof. Dr. Götz E. Rehn, Gründer und Geschäftsführer von Alnatura, erhielt heute in Hamburg den B.A.U.M.-Umweltpreis 2014. Im Rahmen der Jahrestagung des Bundesdeutschen Arbeitskreises für Umweltbewusstes Management e. V. (B.A.U.M) wurde Götz Rehn für sein 30 Jahre währendes Engagement für mehr Bio-Lebensmittel und die damit verbundene Ausweitung des ökologischen Landbaus geehrt.

30 Jahre Wirtschaften mit Sinn

Mit der Auszeichnung wird die Leistung einzelner Persönlichkeiten für nachhaltiges Wirtschaften gewürdigt. Bei Götz Rehn ist dieses Engagement untrennbar mit der Geschichte des Bio-Handelsunternehmens Alnatura verbunden, das der promovierte Volkswirt 1984 gründete. Der bereits in den Gründertagen formulierte Alnatura Leitspruch "Sinnvoll für Mensch und Erde" gilt unverändert bis heute - und hat angesichts der drängenden ökologischen und sozialen Fragen unserer Zeit mehr Bedeutung denn je. Von Beginn an ging es Götz Rehn um Sinnhaftigkeit im unternehmerischen Handeln. Deshalb sind gängige ökonomische Begriffe wie "Umsatz", "Marktanteil" oder "Gewinn" bei Alnatura nicht zur Beschreibung des Unternehmensziels geeignet. Wohin Alnatura strebt, erläutert der Bio-Pionier: "Wenn die Wirtschaft dem Menschen dienen soll und nicht umgekehrt, dann müssen Unternehmen ihr Handeln mit einem für die Menschen nachvollziehbaren Sinn verknüpfen. Bei Alnatura tun wir dies durch unser Engagement für den ökologischen Landbau mit all seinen positiven Effekten für Mensch und Erde." Selbstredend ist auch für Alnatura der Ertrag für die unternehmerische Weiterentwicklung erforderlich, doch nicht als originärer Zweck, sondern als nachgeordnete Folge des Handelns. "Diese Haltung", ergänzt Rehn, "gibt uns die Freiheit, Wirtschaft anders als üblicherweise zu denken und entsprechend zu handeln."

"Bio 7" - eine Kulturinitiative

Im Laufe der letzten drei Jahrzehnte haben sich immer mehr Menschen der "Alnatura Idee" angeschlossen. Die Alnatura Arbeitsgemeinschaft, als solche verstehen sich die Mitarbeiter, ist kontinuierlich gewachsen und umfasst mittlerweile rund 2.200 Menschen. Eigenverantwortliches Handeln, ganzheitliches Denken und Kundenorientierung - an diesen Unternehmensgrundsätzen orientieren sich die Mitarbeiter. Auch im Umfeld des Unternehmens arbeiten immer mehr Menschen mit Alnatura: Ein beständig wachsendes Netzwerk aus Bio-Bauern, Hersteller- und Handelspartnern ermöglicht ein breites Angebot an Bio-Lebensmitteln. Unter der Marke Alnatura bietet das Bio-Handelsunternehmen rund 1.100 Bio-Produkte an. Allen diesen Lebensmitteln liegt die "Alnatura Bio 7 Initiative" zugrunde. Dieser ganzheitliche Ansatz greift die Werte und Produktionsweise der biologischen Landwirtschaft auf und beschreibt ihre positiven Auswirkungen. Ob vielfältige Fruchtfolgen auf dem Acker, kein Einsatz von Gentechnik, Grundwasserschutz oder eine transparente Deklaration der Zutaten: Die Bio 7 Initiative beschreibt, wie Alnatura die Gegenwart und Zukunft gestalten will. Hierzu gehören auch enge Kooperationen mit Bio-Anbauverbänden und weiteren Nachhaltigkeits-Akteuren und Saatgut-Initiativen. Damit die Aktivitäten auf einer soliden Basis stehen, analysiert eine eigens eingerichtete Abteilung "Nachhaltigkeit" die internen Strukturen und Prozesse, berät die Fachabteilungen und stellt so sicher, dass die jeweils größten Hebel für mehr Nachhaltigkeit genutzt werden.

B.A.U.M.: 30 Jahre Nachhaltigkeit in Unternehmen, Kommunen und Bevölkerung

Auch B.A.U.M. (Bundesdeutscher Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e. V.) wurde vor 30 Jahren ins Leben gerufen. Als erste überparteiliche Umweltinitiative der Wirtschaft gegründet, ist B.A.U.M. heute mit über 500 Mitgliedern europaweit das größte Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften. Im Vordergrund steht die Sensibilisierung von Unternehmen, Kommunen, Politik und der Bevölkerung für die Chancen des vorsorgenden Umweltschutzes sowie einer nachhaltigen Wirtschaftsweise. Seit 1993 vergibt B.A.U.M. jährlich den Umweltpreis. Götz E. Rehn erhielt den Preis in der Kategorie "Kleine und mittelständische Unternehmen". Alnatura ist seit 2011 Mitglied bei B.A.U.M. Mehr Infos unter http://www.baumev.de

Alnatura in Zahlen

Gegründet wurde das Unternehmen 1984 von Götz Rehn, der seit dieser Zeit auch Geschäftsführer ist. Aktuell gibt es 89 Super Natur Märkte in 41 Städten in neun Bundesländern. Unter der Marke Alnatura werden außerdem 1.100 verschiedene Bio-Lebensmittel produziert, die in den eigenen Super Natur Märkten sowie in 3.600 Filialen verschiedener Handelspartner vertrieben werden. Alnatura beschäftigt aktuell 2.200 Mitarbeiter, darunter 103 Lehrlinge. Im Geschäftsjahr 2012/2013 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 593 Millionen Euro und damit ein Plus von 15 Prozent zum Vorjahr.

Pressekontakt:


Stefanie Neumann
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 06257-9322 687
Fax: 06257-9322 8687
stefanie.neumann@alnatura.de
Alnatura Produktions- und Handels GmbH
Darmstädter Straße 63
64404 Bickenbach
www.alnatura.de

Bildmaterial senden wir Ihnen auf Anfrage gerne per Mail.

Original-Content von: Alnatura Produktions- und Handels GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Alnatura Produktions- und Handels GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: