IDG PC-WELT

PC-WELT testet Windows XP
Systemstabilität für alle Anwender

    München (ots) - Microsoft hat den Release Candidate 1 für sein
neues Betriebssystem Windows XP an weltweit rund 500.000 Betatester
verschickt. Die PC-WELT hat das neue Betriebssystem jetzt unter die
Lupe genommen.
    
    Am 25. Oktober soll Windows XP als erstes Betriebssystem aus dem
Hause Microsoft auf den Markt kommen, das sowohl für professionelle
Anwender als auch Heimanwender konzipiert wurde. Windows XP laufe
erstaunlich stabil, so die PC-WELT, deutlich stabiler als Windows ME
und dessen Vorgänger.
    
    Für Kritik hatte die neue bunte Oberfläche gesorgt. Microsoft hat
dies berücksichtigt, die Ressourcen-fressenden bunten Einstellungen
lassen sich zurücknehmen, so dass die Oberfläche wieder ruhiger wird.
Wie auch Office XP wird Windows XP über eine Produkt-Aktivierung
verfügen. Anwender, die dann mehr als drei Komponenten ändern, werden
zur erneuten Aktivierung gezwungen. Dabei nimmt der Austausch der
Festplatte bereits zwei Komponenten ein. Gerade die Festplatte sollte
vor der Installation noch einmal auf Tauglichkeit überprüft werden,
rät die PC-WELT: Denn Windows XP benötigt in der getesteten Version
ganze 1,8 Gigabyte an Speichervolumen. Windows ME gab sich noch mit
rund der Hälfte des Plattenspeichers zufrieden.
    
    Der vollständiger Test von Windows XP Beta RC 1 ist unter
www.pcwelt.de abrufbar.
    
    
ots Originaltext: PC-WELT
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Für Rückfragen der Redaktionen:

Panagiotis Kolokythas, Redaktion PC-WELT.de
Tel. 089 / 360 86-209, pk@pcwelt.de
w w w . p c w e l t . d e

Original-Content von: IDG PC-WELT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: IDG PC-WELT

Das könnte Sie auch interessieren: