IDG PC-WELT

15 Multimedia-Festplatten im PC-WELT-Vergleichstest

München (ots) - Multimedia-Festplatten bringen im PC gespeicherte Filme, Fotos oder Musik bequem ins Wohnzimmer / Vor dem Kauf auf die passenden Anschlüsse achten und Datenformate prüfen / Festplattengehäuse ohne Speicher oftmals nicht die bessere Wahl / Fantec R2650 PC-WELT-Testsieger / Captiva HV335T-2 Preis-Leistungs-Sieger

Keine Geräteschlepperei, kein Strippenziehen: Eine Multimedia-Festplatte ist der einfachste Weg, die im PC gespeicherten Filme, Fotos und Musik am heimischen Fernseher oder der HiFi-Anlage zu genießen. Dabei wird die Festplatte mit den zuvor darauf überspielten Dateien wie ein Video-Rekorder oder DVD-Player an das TV-Gerät oder die Musik-Anlage angeschlossen. Um ungetrübten Multimedia-Spaß zu genießen, sollten Anwender vor dem Kauf eines solchen Gerätes jedoch auf einige Ausstattungs-Merkmale achten. Das berichtet die PC-WELT, die in ihrer neuen Ausgabe (8/2010; EVT 2.7.), 15 Modelle in verschiedenen Ausführungen gelistet hat.

Ein wichtiges Kriterium sind die Datenformate, die auf der zukünftigen Multimedia-Festplatte abgespielt werden. Anwender sollten dazu einen Blick in die technischen Daten oder das Handbuch werfen. Beide Dokumente sind meist auf den Internetseiten der Hersteller zu finden. Ebenfalls ist es hilfreich, regelmäßig nach neuer Software für das Gerät zu suchen. So lassen sich nach einer Software-Aktualisierung oft zusätzliche Datenformate abspielen. Darüber hinaus bieten einige Geräte einen integrierten DVB-T-Tuner samt Antenne für den Fernsehempfang. Voraussetzung für Film- und TV-Genuss ist jedoch der richtige Anschluss an den Bildschirm. Bei Flachbild-TV-Geräten ist etwa HDMI die geläufigste digitale Verbindung, bei analogen Anschlüssen hat Composite-Video die Nase vorn. Für eine optimale Wiedergabe von hoch aufgelöstem Filmmaterial ist schließlich die korrekte Konfiguration des Videoausgangs und die Wahl der richtigen Auflösung entscheidend. War beides gegeben, konnten im PC-WELT-Test fast alle Multimedia-Festplatten in punkto Bildqualität mit einem Blu-Ray-Spieler mithalten.

Wer zuhause eine ausrangierte, noch funktionstüchtige SATA-Festplatte herumliegen hat, für den könnte auch ein reines Multimedia-Festplattengehäuse eine Alternative sein. Allerdings muss diese Variante nicht zwangsläufig günstiger sein. Das teuerste Gehäuse im PC-WELT-Test kostet beispielsweise mehr als die drei günstigsten 1-Terrabyte-Platten. Auch die Montage geht nicht immer leicht von der Hand.

PC-WELT-Testsieger ist die Multimedia-Festplatte Fantec R2650 für rund 349 Euro. Das Gerät überzeugte durch gute Bild- und Tonqualität, vor allem bei HD-Material. Hinzu kommen der DVB-T-Empfänger, die durchdachte Fernbedienung und der Bildschirm an der Vorderseite. Wer seinen Geldbeutel etwas mehr schonen möchte, sollte einen Blick auf den PC-WELT-Preis-Leistungs-Sieger Captiva HV335T-2 (circa 170 Euro) werfen.

Pressekontakt:

Verena Ottmann, Redaktion PC-WELT
Tel. 089/360 86-222
E-Mail: vottmann@pcwelt.de
w w w . p c w e l t . d e

Original-Content von: IDG PC-WELT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: IDG PC-WELT

Das könnte Sie auch interessieren: