Tesla Motors Europe

Deutscher Tesla Roadster-Fahrer fahrt uber 65 000 km im ersten Jahr

Freiburg, Deutschland, November 10 (ots/PRNewswire) - Hansjorg von Gemmingen legte in einem Jahr mit seinem Tesla Roadster mehr als 65 000 Kilometer zuruck ( http://www.teslamotors.com/blog/one-year-one-roadster-40000-miles). Damit ist er einer der Tesla-Fahrer mit den am meisten gefahrenen Kilometern in Europa.

Der Devisenhandler fahrt seinen electric blue' Roadster fast jeden Tag und ladt ihn an einer normalen Haushaltssteckdose uber Nacht in seiner Garage. Neben den taglichen Pendel- und Besorgungsfahrten in seiner Heimatregion Freiburg, fahren er und seine Frau mit dem Roadster auch ubers Wochenende weg. Sie haben den Tesla in Hotels, auf offentlichen Parkplatzen und sogar in Scheunen und auf Bauernhofen wieder aufgeladen.

"Nachdem ich meinen Tesla Roadster bekam, wurde das Bezin in meinem Blut elektrisch," sagte von Gemmingen. "Als ich ein konventionelles Auto fuhr, habe ich nicht nach Steckdosen Ausschau gehalten und wusste daher auch nicht, wie einfach es ist, ein Elektroauto zu laden. Jetzt sehe ich uberall Steckdosen und habe keine Probleme das Auto zu Hause oder unterwegs wieder aufzuladen."

Von Gemmingen entdeckte Tesla 2008 als das Silicon Valley Start-Up in einem Deutschen Wirtschaftsmagazin vorgestellt wurde. Er machte eine Testfahrt wahrend des Genfer Auto Salons 2009 und bekam im Oktober 2009 seinen Tesla Roadster geliefert.

Roadsters weltweit

Tesla hat weltweit uber 1300 Fahrzeuge in mehr als 30 Lander ausgeliefert - vom heissen Singapur und der Wuste Arizonas bis nach Alaska, Kanada und Russland. Der Roadster verliert in grossen Hohen nicht an Effizienz und uberholt spielend andere Fahrzeuge auf hohen Bergpassen in Colorado, der Schweiz und anderswo.

Tesla schatzt, dass alle Roadster zusammengenommen mehr als 11 Millionen elektrische Kilometer zuruckgelegt haben. Der Roadster wurde bereits von Kunden sowie Tesla-Ingenieuren auch unter schwierigsten Konditionen getestet. Tesla machte sogar in Schweden einen Wintertest auf dem gefrorenen See in Arvidsjaur.

In Europa hat Tesla bereits weit uber 300 Autos ausgeliefert. Teslas Kunden fahren zwischen Neapel, Italien und Narvik in Norwegen, das etwa 220 Kilometer nordlich des Polarkreises liegt.

Viele Tesla-Besitzer fahren ihren Roadster das ganze Jahr uber. Die patentierte Firmware des Roadsters macht die Traktionskontrolle besonders reaktionsfahig, sogar auf Eis und Schnee. Die elektrische Sitzheizung und Heizlufter warmen den Fahrer in kalten Nachten.

Der Roadster verbraucht kein Benzin und benotigt daher auch keine teuren und zeitaufwendigen Abstecher zur Tankstelle - eine weiterer Vorteil, wenn es draussen wieder kalter wird. Tesla-Fahrer verbinden ihren Roadster einfach mit einer konventionellen Steckdose in der heimischen Garage - und jeden Morgen ist er wieder komplett geladen.

Uber Tesla Motors

Teslas Ziel ist es, eine grosses Spektrum von Elektrautos zu produzieren, vom Premium Sportwagen bis zum Auto fur jedermann. Dabei werden die Kosten fur Elektroautos standig reduziert. Im Moment ist Tesla der einzige Fahrzeughersteller in den USA, der autobahnfahige Elektroautos in Serie baut und verkauft. Tesla mit Sitz in Palo Alto, Kalifornien, entwirft und baut Elektrofahrzeuge sowie Komponenten fur deren Anstriebsstrang. Tesla lieferte bereits uber 1300 Roadster an Kunden in Nordamerika, Europa und Asien. Der Tesla Roadster beschleunigt schneller als die meisten Sportwagen und hat dabei keine lokalen Emissionen. Besuchen Sie Tesla online unter http://www.teslamotors.com.

Kontakt

Craig Davis, craig.davis@teslamotors.com, +49-(176)-22142214

Pressekontakt:

CONTACT:  Kontakt: Craig Davis, 
craig.davis@teslamotors.com,+49-(176)-22142214
Original-Content von: Tesla Motors Europe, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: