dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH

dpa-Bilddatenbank im Internet

Frankfurt/Main (ots) - Die Bilddatenbank der dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH ist von sofort an auch über das Internet erreichbar. Mehr als 1,2 Millionen hochauflösende Bilder stehen den Kunden zur Verfügung. High-Performance-Server und modernste Netzwerktechnologie garantieren einen Zugriff ohne Wartezeit und mit extrem schnellen Downloadzeiten. Gespeichert sind die Bilder auf superschnellen Online-Platten mit zurzeit ca. 1,2 Terrabyte. Wegen ihrer Modulbauweise kann die Kapazität der dpa-Bilddatenbank jederzeit problemlos erweitert und dem rasant wachsenden Markt angepasst werden. Neben der obligatorischen Volltext- und Datumsrecherche findet der Nutzer thematische, geographische und technische Recherchemöglichkeiten in allen nur erdenklichen Kombinationen und Verknüpfungen. "Entscheidend ist auch hier der enge Schulterschluss mit unseren Kunden, " betont Reiner Merkel, Chef der dpa-Bilderdienste. "Unabhängig von der Benutzerplattform, ganz gleich ob PC, Mac oder Unix-Rechner - jeder Datenbanknutzer kann mit Standardbrowsern über das World Wide Web auf alle Bildbestände schnell und gezielt zugreifen." Ein hohes Maß an Sicherheit ist durch die technische Infrastruktur der dpa-Bilddatenbank gewährleistet. Dafür sorgen mehrere Back-Up-Systeme an unterschiedlichen dpa-Standorten, Back-Up-Leitungen in das Internet sowie die ständige technische Betreuung.. "Besonders liegt uns eine optimale Kundenbetreuung am Herzen", sagt Merkel. "Deshalb haben wir einen Service speziell für den Internet-Auftritt der dpa-Bilddatenbank geschaffen. Er steht als persönlicher Ansprechpartner, telefonisch oder über Mail, zur Verfügung." Begleitet wird dieser Support von einer umfangreichen Service-Homepage, die ausführlich über den Leistungsumfang der Bildprodukte, die Ansprechpartner im Bildverkauf sowie die technischen Finessen der dpa-Internetdatenbank informiert. Zu finden ist die Service-Page über www.dpa.de. Von dort führt ein direkter Link auch zu den dpa-Bilderdiensten. "Poweruser", wie z.B. Bildredakteure von Verlagen, Werbeagenturen oder Zeitschriften können sich auch direkt unter http://bilddatenbank.dpa.de mit ihrem Kennwort einloggen und befinden sich damit mitten im Herzen der als echtes B-2-B-Portal funktional und kundenorientiert gestalteten Datenbank. "Mit der Internet-Bilddatenbank ist nur ein erster, wenn auch bedeutender Schritt in Zukunftsmärkte getan", so Merkel. "Die Internet-Bilddatenbank verstehen wir als Auftakt einer konsequenten Web-Orientierung, die auch personell in einer eigenen Abteilung "Neue Medien/Bilderdienste" mündete. Für unsere jungen Kollegen des Internet-Teams ist das Web schlichtweg Alltag und vertraute Umgebung. Auf der Internet-Plattform zeigen wir nun in vollem Umfang, welche fantastischen Motive und Bildfeatures unsere Kunden erwarten können", erklärt der Chef Bilderdienste. Und dies dürften nicht wenige sein, denn schließlich umfasst der Bestand der dpa-Bilderdienste neben den digitalisierten Bildern in der dpa-Bilddatenbank mehr als 20 Millionen Bilder in den klassischen Archiven. ots Originaltext: dpa Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen: Dr. Reiner Weick Tel. (069) 2716-4205 Original-Content von: dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: