dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH

Sydney 2000: dpa mit umfangreichem Service - Rekordzahlen schon vor dem Start

Sydney/Hamburg (ots) - 11000 Sportler, 28 Sportarten, 300 Medaillen-Wettbewerbe, 16000 Medienvertreter: Die Olympischen Spiele in Sydney (15. September bis 1. Oktober) sorgen schon vor dem ersten Start für Rekordzahlen. Für die Deutsche Presse-Agentur hat der größte Olympia-Einsatz begonnen, den es je gab. dpa-Sportchef Günter Deister berichtet: "Wir werden mit mehr als 60 Journalisten sowie Technikern und Assistenten die Spiele begleiten." Die Zentrale für die dpa-Olympiaberichterstattung befindet sich im Hauptpressezentrum (MPC) in einem 350 Quadratmeter großen Raum. "Unser Vorteil: Die Pressekonferenzen laufen unmittelbar in der Nachbarschaft, und die Wettkämpfe im Olympiapark kann man vom MPC aus zu Fuß erreichen", erklärt Günter Deister. "Das wiederum kommt unseren Kunden zugute. Wir versprechen eine schnelle, umfassende, aktuelle und zuverlässige Berichterstattung in Wort, Bild und Ton." Davon sollen nicht nur die Redaktionen "zu Hause" profitieren. Im Pressezentrum werden akkreditierte Journalisten die Möglichkeit erhalten, an speziellen Terminals die englischen, spanischen und deutschen dpa-Dienste mitzulesen. Darüber hinaus können akkreditierte Mitarbeiter von dpa-Kunden Basis- und Bilderdienste einschließlich der aktuellen Olympia-Produktion über das Internet kostenlos abrufen. Auch im Deutschen Haus, dem Treffpunkt für Sportler, Sponsoren und Medien, bietet dpa einen umfangreichen Service an. Hier sind ebenfalls die dpa-Dienste abrufbereit verfügbar, ferner werden die Besucher laufend auf einer Leinwand über das Neueste in aller Welt informiert. Für die dpa-Reporter wird der Olympia-Einsatz auch ein Kampf gegen die Uhr - Sydney ist der deutschen Zeit um neun Stunden voraus. Hans-Peter Hill, Redaktionsleiter der Bilderdienste, sagt: "Wir sind bestens vorbereitet. Neben unserer eigenen Mannschaft, die gezielt die Aktivitäten der deutschen Olympia-Teilnehmer dokumentieren wird, haben wir auch Zugriff auf das Material der Partneragenturen mit ihren insgesamt 40 akkreditierten Fotografen." Auch die Grafik ist aktiv: Tagesaktuelle Themen wie zum Beispiel Medaillenspiegel plant die dpa-Infografik. Darüber hinaus präsentiert die dpa-Tochterfirma Globus Infografik GmbH ein reichhaltiges Angebot an informativen Grafiken rund um das olympische Geschehen. Immer auf dem neuesten Stand werden auch die Kunden der dpa-Online-Dienste sein. dpa-Online und dpa-SportsLine werden während der Spiele rund um die Uhr produziert. Zusätzlich bietet die dpa-info.com GmbH, die Multimedia-Tochter der Deutschen Presse-Agentur, eine umfangreiche interaktive Grafik an. Sie versorgt den Olympia-Surfer mit allen aktuellen Medaillen-Entscheidungen und dem kompletten Zeitplan, enthält aber auch ein historisches Archiv und ein Newsgame. Schnell und aktuell werden auch die Reporter des dpa/Rufa-Audiodienstes berichten. Für Redaktionsleiter Matthias Tüxen und sein Team bedeutet Sydney eine ganz besondere Herausforderung: "Durch den Zeitunterschied fällt das Ende jedes Wettkampftages genau in die morgendliche Primetime der Radiosender. Ob Kurzbeiträge für die Nachrichten oder Magazinberichte - wir sind dabei, um die rund sieben Millionen Hörer unserer Kunden ereignisnah zu informieren." ots Originaltext: dpa Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: Wolfgang Duveneck dpa Presse und Kommunikation Tel. (040) 4113-2510 E-Mail Duveneck@hbg.dpa.de Original-Content von: dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: