Deutsche Kautionskasse AG

Aktuelle Allensbach-Umfrage zur Mietkaution
Jeder Dritte wünscht Mietkautionsversicherung
Ebenso viele wollen bestehende Kaution umwandeln

Starnberg (ots) - Umzüge gehören zu einer mobilen Gesellschaft. Laut einer von der Deutschen Kautionskasse in Auftrag gegebenen Allensbach-Umfrage, wird jeder Vierte in den nächsten ein bis fünf Jahren umziehen. Und bei jedem Wohnungswechsel wird wieder eine neue Kaution beim neuen Vermieter fällig. Die der alten Wohnung ist aber oft noch gar nicht ausbezahlt. Da ist es nicht verwunderlich, dass jeder Dritte die Mietkautionsversicherung einer Barkaution vorziehen würde." Die Allensbach-Ergebnisse zeigen, wie groß der Bedarf für eine Alternative zur Barkaution ist", sagt Ulrich T. Grabowski, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Kautionskasse. "Umzüge sind per se schon eine teure Angelegenheit. Dann noch eine Kaution mithilfe des Dispo-Kredits zu finanzieren, sprengt so manches Budget."

Von denjenigen, die über einen Umzug in den nächsten Jahren bereits konkret nachdenken sind sogar 40 Prozent stark an der Möglichkeit eine Mietkautionsversicherung zu nutzen, interessiert. Am größten ist das Interesse bei den 16 Prozent, die bereits von dieser Lösung gehört haben: Hier würde jeder Zweite auf diese Weise den Finanzengpass überwinden.

Bei Finanzbedarf Kaution umwandeln

Ebenfalls 32 Prozent der Befragten haben Interesse, eine bereits für das bestehende Mietverhältnis geleistete Kaution in eine Mietkautionsversicherung umzuwandeln und sich auf diese Weise Liquidität verschaffen.

Die Mietkautionsversicherung der Deutschen Kautionskasse Moneyfix® bietet dem Mieter viele Vorteile. Er spart sich zusätzliche finanzielle Belastungen beim Umzug und behält sein Kautionsgeld zur freien Verfügung. Anders als bei einer Kautionsstellung durch die Bank muss der Mieter weder einer Kontoverpfändung zustimmen, noch andere Sicherheiten stellen. Die Mietkautionsversicherung hat zudem keine Mindestlaufzeit. Sie kann jederzeit zurückgegeben werden. Zuviel gezahlte Beiträge werden entsprechend erstattet. Neben Neuverträgen ist die Mietkautionsversicherung auch für bereits bestehende Vertragsverhältnisse interessant. Der Mieter kann eine bereits gezahlte Mietkaution auf diesem Weg in Bargeld umwandeln, vorausgesetzt, der Vermieter stimmt dem zu.

Wie funktioniert die Mietkaution?

Die Mietkaution Moneyfix® genießt bei Vermietern eine hohe Akzeptanz. Sie ist ein auf dem Deutschen Markt einzigartiges Produkt der Deutschen Kautionskasse, die mit dem renommierten Versicherer Chartis kooperiert. Für Moneyfix® kann der Mieter innerhalb weniger Minuten seinen Antrag im Internet stellen oder sich das Antragsformular ausdrucken und per Fax verschicken. Nach einer umgehenden Bonitätsprüfung erhält der Mieter im Normalfall nach wenigen Minuten eine Sofortzusage und erhält nach 24 Stunden eine Bürgschaftsurkunde. Für diese Dienstleistung zahlt er eine Prämie von 5 Prozent der Kautionssumme pro Jahr sowie eine Kontoführungsgebühr von 10 Euro. Einmalig fällt zusätzlich eine Servicegebühr von 50 Euro an. Tritt ein Schadensfall ein, bekommt der Vermieter die Kaution je nach Schadenshöhe bis zum vollen Umfang von der Deutschen Kautionskasse ausgezahlt. Der Mieter ist dann verpflichtet, die entsprechende Summe der deutschen Kautionskasse zurückzuzahlen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 900 400 7 oder im Internet unter www.kautionskasse.de

Deutsche Kautionskasse

Die Deutsche Kautionskasse ist ein Finanzdienstleistungsunternehmen, das bankenunabhängig und bargeldlos eine Mietkautionsversicherung für Privathaushalte am deutschen Markt anbietet. Ihr Produkt, die Moneyfix® Mietkaution, ist eine sinnvolle Alternative zur Barkaution, dem Sparbuch oder den für Mieter oft teuren Kreditlösungen. Als erstes Unternehmen, das die Mietkautionsversicherung für Privathaushalte online am Markt angeboten hat, verfügt der Finanzdienstleister über ein hohes Maß an Erfahrung mit sicheren Lösungen rund um das Thema "Mietkaution" für Mieter, Vermieter und Partnerunternehmen wie Banken, Versicherungen, Wohnungsbauunternehmen und Makler. Die Deutsche Kautionskasse (DKK) wurde 2008 gegründet und hat ihren Sitz in Starnberg. Das Unternehmen kooperiert mit dem Versicherer Chartis Europe S. A. als Produktgeber.

Pressekontakt:

Deutsche Kautionskasse
Inga Oldewurtel
Tel. 08151 6575 120
i.oldewurtel@kautionskasse.de

Original-Content von: Deutsche Kautionskasse AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Kautionskasse AG

Das könnte Sie auch interessieren: