Bildung & Begabung gemeinnützige GmbH

Die Mathe-Elf des Jahres: Sieger des Bundeswettbewerbs Mathematik stehen fest

Bonn (ots) - Sie sind Deutschlands größte Mathe-Asse: Elf Schülerinnen und Schüler haben sich den Bundessieg im Bundeswettbewerb Mathematik gesichert. Im Finale konnten sie sich gegen eine starke Konkurrenz behaupten - und in Fachgesprächen mit Mathematik-Experten überzeugen. Alle Bundessieger werden in die Studienstiftung des deutschen Volkes aufgenommen. Die erstmaligen Preisträger erhalten zudem die Chance, im Sommer während eines Forschungsaufenthaltes am Max-Planck-Institut für Mathematik mit nationalen und internationalen Spitzenmathematikern zu forschen.

Der Bundeswettbewerb Mathematik ist ein Angebot von Bildung & Begabung, dem Zentrum für Begabungsförderung in Deutschland. Rund 1.350 Jugendliche aus ganz Deutschland sind Anfang 2013 in den Bundeswettbewerb Mathematik gestartet. Nach zwei Hausaufgabenrunden standen im Dezember 2013 die 61 Finalisten fest. In der Endrunde in Schmitten (Hessen) haben sich nun fünf Schüler erstmals den Bundessieg gesichert:

   - Max Aehle (Affalterbach, Baden-Württemberg) 
   - Linus Behn (Bonn, Nordrhein-Westfalen) 
   - Matthis Lehmkühler (Reutlingen, Baden-Württemberg) 
   - Adrian Riekert (Pinneberg, Schleswig-Holstein) 
   - Jan Steinebrunner (Todtnau, Baden-Württemberg) 

Sechs Schülerinnen und Schüler konnten ihren Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigen: Während Simon Felten (Saarburg, Rheinland-Pfalz), Leo Gitin (Leipzig, Sachsen), Tobias Kreutz (Lüdinghausen, Nordrhein-Westfalen), Jörn Stöhler (Landsberg am Lech, Bayern) und Ferdinand Wagner (Leipzig, Sachsen) ihren zweiten Bundessieg einfuhren, hat Lisa Li aus Münster (Nordrhein-Westfalen) einen einmaligen Rekord in 43 Jahren Bundeswettbewerb Mathematik aufgestellt: Ihr gelang der siebte Bundessieg.

Die erstmaligen Sieger werden in die Förderung der Studienstiftung des deutschen Volkes aufgenommen. Zusätzlich bekommen sie die Chance, im Sommer mit Weltklasse-Mathematikern am Max-Planck-Institut für Mathematik in Bonn zu forschen. Die mehrmaligen Bundessieger erhalten Geldpreise des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Die Preisverleihung für die Bundessieger findet am Mittwoch, den 30. April, statt. Gastgeber ist die Generali Deutschland Holding AG (Tunisstraße 19-23, 50667 Köln).

Die neue Runde des Wettbewerbs läuft bereits. Noch bis zum 1. März haben alle interessierten Schüler Zeit, die Aufgaben der ersten Runde des Bundeswettbewerbs Mathematik 2014 zu bearbeiten. Die Preisträgerinnen und Preisträger der ersten Runde sind automatisch für die zweite Runde qualifiziert, die im Juni startet. Wer hier einen ersten Preis gewinnt, zieht in das Bundesfinale ein und kämpft um den Bundessieg.

Weitere Informationen zum Wettbewerb und die Aufgaben der ersten Runde 2014 finden Sie unter: www.mathe-wettbewerbe.de/bwm

Über Bildung & Begabung

Träger des Bundeswettbewerbs Mathematik ist Bildung & Begabung, das Zentrum für Begabungsförderung in Deutschland. Mit Informationsangeboten, Fachtagungen und Förderformaten unterstützt Bildung & Begabung Talente und Talentförderer. Bildung & Begabung setzt sich dafür ein, dass jeder die Chance bekommt, das Beste aus seinen Begabungen zu machen - unabhängig von Herkunft oder Hintergrund. Hauptförderer sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft. Bildung & Begabung steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten.

Pressekontakt:

Birgit Lüke, Tel. 0228 / 959 15-62
Dirk Lichte, Tel. 0228 / 959 15-61
E-Mail: presse@bildung-und-begabung.de
Original-Content von: Bildung & Begabung gemeinnützige GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bildung & Begabung gemeinnützige GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: